Das Glück der Begegnung

10 Dinge, die mich glücklich machen

10 Dinge, die mich glücklich machen

Dauerhaftes Glück können wir nur in uns selbst finden und verankern. Wenn wir das wahre Glück in uns selbst realisiert haben, dann haben wir es bei uns, wo immer wir auch sind und was immer wir auch tun.
Unser Wohlbefinden ist nicht mehr abhängig von äußeren Umständen und Begebenheiten. Wir sind wahrhaftig frei.
Master Han Shan

Jessie von feierSun fragt in Ihrer Blogparade nach 10 Dingen, die mich glücklich machen.

Und weil ich ja das Thema Glück immer wieder in meinem Blog aufführe und auch selber schon im letzten Jahr eine Parade zu diesem Thema veranstaltet habe, mache ich da natürlich auch mit, obwohl es mit 10 Dingen eigentlich nicht ausreichen würde, die Dinge aufzuzählen die mich glücklich machen.

Zunächst einmal ist es genau das, was jeder Mensch möchte, „glücklich sein“. Und ich erfahre es immer wieder, das Glück von unserer inneren Einstellung abhängt.

Doch hier nun meine 10 Dinge, die mich glücklich machen.

1. Andere Menschen glücklich machen.

Glück ist die einzige Währung auf der Welt, die sich vermehrt, wenn wir Sie teilen.
Albert Schweitzer.

Und so ist es. Wir erleben Glücksgefühle nachdem wir jemand anderen zu einem glücklichen Augenblick verholfen haben.

Mir persönlich ist es ein großes Anliegen, meine Mitmenschen glücklich zu machen. Mehr dazu auf meiner Seite „Warum ich hier bin

2. Meine Familie macht mich glücklich.

Ich liebe meine Frau, meine Kinder und meine Enkelkinder. Seit 28 Jahren bin ich verheiratet – die meiste Zeit glücklich. Und zu meinen Kindern pflege ich ein nach meiner Ansicht sehr gutes Verhältnis, verbringe immer noch gemeinsam mit Ihnen Zeit. Also ein guter Grund, glücklich zu sein.

Du siehst ein Kind, das lacht und du weißt: Gott hat die Welt noch nicht vergessen.
Du siehst ein Kind das weint und du weißt: Ich habe das Kind vergessen und Gott und das Glück.
Du wirst das Kind umarmen und dich vergessen.
Und in Gott weint vor lauter Freude das Glück.
„Das kleine Buch vom Glücklich sein“

3. Dankbarkeit gegenüber den alltäglichen Geschehnissen.

Ich beginne jeden Tag mit einem Danke dafür, dass mir wieder 24 Stunden bevorstehen. Und begrüße dann den wundervollen Morgen.
Durch diese positive Einstellung erlebe ich fast immer sehr glückliche Tage. Und auch das Ende des Tages lasse ich immer mit einer kleinen Übung der Dankbarkeit ausklingen.
Dazu lasse ich den Tag Revue passieren und überlege mir mindestens drei Vorfälle, für die ich dankbar sein kann.

Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens
Jean-Baptiste Massillon

4. Zeit in der Natur zu verbringen

Ich liebe es, in der Natur zu sein. Wanderungen durch Wald, Wiesen und Heide sind einfach großartig. Der Kopf wird frei, meine besten Ideen entstehen dort und nach einem stressigen Tag finde ich dort auch noch Ruhe und Entspannung.

Das Glück liegt nicht in der Größe.
Sonst wären Wolkenkratzer glücklich.
Das Glück liegt nicht in der Macht.
Sonst wären Konzerne das Paradies.
Das Glück liegt nicht in der Vollkommenheit.
Sonst würden Computer lächeln.

Das Glück liegt im Schauen der Schönheit des kleinen Käfers auf der Wiese hinter dem Wolkenkratzer, die der Computer noch nicht erfasst und der Konzern noch nicht gekauft hat.
Das kleine Buch vom Glücklichsein

5. Unsere Haustiere

Wenn ich nach Hause komme, werde ich von unserem Hund und den Katzen begrüßt und oft kommen Sie zum kuscheln. Haustiere machen einfach glücklich und wenn Du mal schlecht drauf bist, merken Sie es und spenden dir den notwendigen Trost.

6. Die Erfüllung meiner Big Five for Life

Auf meinem Blog habe ich ja schon oft über meine Big Five gesprochen. Hast Du einmal deine Big Five for Life gefunden, dann fällt es dir leicht, jeden Tag etwas für eines dieser Ziele zu tun und diesem näher zu kommen. Und weil Erfolge – auch die kleinen – glücklich machen, bist du insgesamt glücklicher.

“Stell dir vor, deine Werte seien Flüsse. Nicht irgendwelche Flüsse, sondern die wunderbarsten, schönsten, vollkommensten Flüsse die du dir vorstellen kannst. Flüsse, auf denen du in deinem Leben Zeit verbringen willst.
An diesen Flüssen – in perfekter Harmonie mit ihnen – gibt es Häfen, die du besuchen möchtest. Dinge, die du tun, sehen oder erleben möchtest. Diese Häfen sind deine Big Five for Life”
aus dem Buch „How to be rich and happy“

7. Singen ist für mich ein Glücksspender

Seit nunmehr über 2 Jahren singe ich in einem Chor. Ich bin da ja eher durch Zufall drauf gekommen, da ich immer gedacht hatte, ich könnte nicht singen. Die Gemeinschaft beim singen, die jedesmal tolle Stimmung in der Chorprobe und die tollen Erfolge dann während der Auftritte sind einfach großartig und machen mich schon beim Gedanken daran, dass es wieder los geht, jedes mal glücklich.
Solltest du noch nach einem schönen Hobby suchen, dass einfach Spass und Freude macht, versuche es doch auch einmal.

Singen ist das Fundament zur Musik in allen Dingen.
Georg Philipp Telemann

8. Meine Komfortzone zu verlassen und Herausforderungen begegnen.

Was eine Komfortzone ist und wie Sie dich einengt und an der persönlichen Weiterentwicklung hindert, darüber habe ich ja bereits geschrieben. Diese zu verlassen, und dann das gesteckte Ziel zu erreichen erfüllt einen immer wieder mit Endorphinen.

Jeder Fortschritt findet außerhalb der Komfortzone statt.
Michael John Bobak

Erst kürzlich habe ich mit meinem Sprung eine besondere Herausforderung in Bezug auf das Verlassen der Komfortzone gemeistert.

9. Die Ausübung meines Jobs – er hat zu mir gefunden, als ich ihn am nötigsten brauchte.

Übst Du einen Job aus, der dir keine Freude bereitet? Vielleicht glaubst du ja, du brauchst diesen um zu überleben und dich und deine Lieben zu ernähren. Genau so habe ich auch einmal gedacht. Aber dem ist nicht so. Wenn du deinen Job nicht magst, zerstört das auf Dauer deine Gesundheit und killt deine Lebensfreude. Heute könnte ich keinen Job mehr ausführen, der mir keinen Spass bringt. Sicher gibt es auch mal Aufgaben, die ich machen muss, weil Sie einfach dazu gehören. Aber in der Mehrheit ist es wichtig, dass das, was wir mindestens acht Stunden täglich im Job tun, auch Spass macht.
Wenn du Spass hast, strahlst du das nach außen aus, du bist zufriedener und erfolgreicher.

Suche Dir einen Job, der Dich erfüllt, und du brauchst nie wieder zu arbeiten.

Wenn du wissen möchtest, wie ich es geschafft habe, mich von meinem Job zu lösen und den zu finden, der mich erfüllt, besuche mich doch mal auf einem meiner Seminare.

10. Meine Mitmenschen inspirieren zu können und dafür eine positive Rückmeldung zu erhalten

Auf meinen Seminaren inspiriere ich die Menschen jedesmal, die positiven Rückmeldungen bestätigen mir das immer wieder. Auch hier auf dem Blog erhalte ich über die Kommentare oft positive Rückmeldungen, was auch ein Grund dafür ist, dass ich diesen betreibe. Die Bestätigungen sind für einen Blogger wichtig, damit er nicht die Lust am Schreiben verliert.

Reichtum besteht nicht in der Ansammlung von Geld, sondern in der Qualität zwischenmenschlicher Beziehungen.
Margrit Kennedy – Gründerin des Lebensgartens Steyerberg

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann hinterlasse mir doch auch einen Kommentar und trage dich für meinen Newsletter ein. Ich hasse Spam auch und werde dich nicht mit Werbemails belästigen. Und auch deine Adresse ist bei mir sicher, wird garantiert nicht an Dritte weiter gegeben.

Mit den 10 Dingen ist es eigentlich noch nicht getan, ich könnte hier noch endlos weiter schreiben. Doch dazu später mehr.

Und jetzt bist Du dran. Was macht dich glücklich.
Oder bist Du eher ein unglücklicher Mensch?
Dann gehe den Weg der Veränderung zu einem glücklichen Leben. Gerne begleite ich dich auf diesem Weg ein Stück des Weges.

Sprich mich einfach an.
Und solltest du nach diesem Artikel mehr Inspirationen wünschen, lade dir doch das e-book zu meiner Parade herunter. Dort gibt es noch Anregungen von vielen meiner Mitstreiter.

16 Gedanken zu „10 Dinge, die mich glücklich machen“

  1. Hallo Frank,
    es sind wirklich die einfachen und kleinen Dinge, die glücklich machen.
    – meine beiden Töchter, aus denen doch tatsächlich richtige Menschen geworden sind!
    – wenn ich mich kreativ betätigen kann und eine Idee einfach so aus mir herauskommt und am Ende fertig vor mir steht
    – der Morgen, wenn die Sonne auf die Blätter scheint und mir zeigt, wie schön doch die Natur ist
    – und ganz wichtig: dankbar für all das zu sein, was ich haben darf!
    LG
    Sybille

  2. Lieber Frank,

    1.) mich macht es glücklich, dass ich endlich meine Berufung gefunden habe. Ich habe lange gesucht und doch wusste ich die ganze Zeit dass sie da war. Nun kann ich sie endlich leben.
    2.) mein Beruf, den ich momentan (wieder-immer noch) ausübe macht mir auch Freude, weil ich dort mit vielen Menschen zusammenkomme. Dennoch ist es nicht die Erfüllung. Aber ich habe mich jetzt noch damit arrangiert
    3.) und das Allerwichtigste, ich habe mich selbst gefunden und sorge gut für mich
    Herzliche Grüße
    Barbara

    1. Liebe Barbara,
      Sowie der Beruf keine Freude mehr machen sollte, solltest Du diesen los lassen und nach Neuen Wegen suchen.
      Eine wahrhaft schwere Aufgabe. Aber nicht unlösbar.
      Liebe Grüße
      Frank

  3. Lieber Frank,

    eine tolle Inspiration, einmal 10 Dinge für sich aufzuzählen, die einen glücklich machen. Oft vergißt man die vielen „kleinen Dinge“ die ein Glücksempfinden ausmachen und schaut immer nach den großen Zielen, die man anstrebt.

    Neben dem Glück mit meiner tollen Familie ist für mich ein großer Mailenstein, nach jahrelangem Kampf gegen mein Übergewicht, endlich eine glückliche Beziehung zu meinem eigenen Körper aufgebaut zu haben.

    Alles Liebe für dich

    Diana

    1. Liebe Diana,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar.
      Gerade unsere Beziehungen zu unserem eigenen Körper und Geist sind aus meiner Erfahrung häufig negativ geprägt, oft bedingt durch unsewre Angst geprägte Gesellschaft. Die Selbstliebe zu pflegen und aufleben zu lassen, ist nicht etwa egoistisch, es hilft uns und unserer Umwelt, denn dadurch gehen wir auch wertschätzender mit unserer Umwelt um.
      LG
      Frank

  4. Lieber Frank,

    deine 10 Dinge, die dich glücklich machen, sind wunderschön und viele davon liegen mir ebenso am Herzen.
    Als ganz großes Glück betrachte ich meinen Mann und unseren Hund.
    Auch, dass ich meine Berufung gefunden habe und natürlich die wundervolle Natur.
    Ich musste direkt so schmunzeln, als ich das hübsche Foto von dem Reh sag, denn letztlich fuhr ich ins Thermalbad und da sah ich wieder viele Tiere, ein kleines Rehkitz blickte mich ganz erschrocken, auf einer Wiese stehend an.
    Als ich an einer Wiese mit ganz hohem Gras vorbeikam, blickte ich beim Seitenblick aus dem Fenster in zwei große Äuglein, die sich schnell versteckten. Ich bin darüber so dankbar. Einfach toll.

    Liebe Grüße
    Gabi

    1. Liebe Gabi,
      es ist einfach schön, dass auch du dich über diese Kleinigkeiten freuen kannst.
      Unsere Haustiere geben mir auch einfach sehr viel.
      Ich wünsche dir weierhin viele glückliche Momente.
      Liebe Grüße
      Frank

    1. Liebe Ela,
      ich stelle immer wieder fest, dass die Menschen geliebt werden wollen, selbst aber mit sich unglaublich hart ins Gericht gehen und sich immer wieder schlecht machen. Aber wie kann ich erwarten, dass man mir Liebe entgegenbringt, wenn ich selber keine wertschätzung für meine Person habe?
      Und wenn ich mir selber Liebe entgegenbringe, fällt es mir auch leichter, anderen Liebe und Wertschätzung entgegen zu bringen.
      Liebe Grüße
      Frank

  5. Lieber Frank,
    man kann mit so wenig – was dennoch sehr sehr viel ist glücklich sein. Man muss es nur zulassen und nicht immer nur an materielle Dinge denken. Danke für Deine Inspiration dazu.
    Liebe Grüße
    Birgit

  6. Lieber Frank,
    danke für deine Inspiration! Viele Punkte kann ich zu 100% unterschreiben: Natur, ein erfüllender Job und liebevolle Freunde / Familie sind auch für mich sehr wichtig. An Punkt 7 bin ich dran. Ich finde mir einen geeigneten Chor o.ä., denn ich hab auch festgestellt, dass Töne so wunderbar heilsam sind. Tanzen gehört für mich auch noch dazu, mich glücklich zu fühlen. In jedem Fall hast du recht, wir können das Glück nur in uns selber finden bzw. im Grunde ist es schon längst dort, wir dürfen es nur wieder entdecken 🙂
    Alles Liebe, Stefanie

  7. Lieber Frank,

    Dein Artikel gefällt mir sehr gut.
    Für mich sind es auch ganz oft die kleinen Dinge, die mich glücklich machen, auch wenn wir sie all zu oft für selbstverständlich ansehen.

    Was mich glücklich macht:

    – Zeit mit lieben Menschen verbringen, das können Familie, Freunde oder auch neue berufliche Begegnungen sein

    – gemeinsam lachen bis der Bauch weh tut und die Tränen kullern

    – Spaziergänge in der Natur; ich habe das Gefühl, dass mich das erdet und ich besser zu mir finden kann-

    – Zeit am Meer verbringen. Ich liebe den Wind an der Nordsee und das Rauhe. Auf mich hat das eine „reinigende“ Wirkung

    – kreativ sein. Ich liebe das Kochen und Backen und probiere gerne Neues aus oder verändere vorhandene Rezepte nach meinem Geschmack.
    Auch bei Geschenken mache ich mir gerne Gedanken und sehr oft wird es etwas Selbstgemachtes

    – in meiner Arbeit Menschen zu neuen Erkenntnissen zu verhelfen, Ihnen mit kleinen Tipps das Leben zu erleichtern und sie auf ihrem Weg zu unterstzützen

    – gemeinsam Kochen und Essen

    – gutes Essen

    – beruflich bin ich noch nicht so ganz angekommen, da sehe ich noch nicht so richtig klar….doch ich spüre schon, dass mir die Arbeit mit Gruppen viel Freude macht. Nach solchen Ereignissen spüre ich ganz oft Glück und Zufriedenheit.

    – mich beim Sport zu verausgaben, an meine Grenzen zu gehen. Trainieren, bis ich völlig platt bin….danach spüre ich mich selbst intensiver und ich bin einfach glücklich

    – schöne Orte entdecken, eine bunte Wiese mit vielen unterschiedlichen Blumen, das unterschiedliche grün des Waldes entdecken

    – ich liebe es zu tanzen, mich nach dem Rhytmus der Musik zu bewegen und dabei manchmal auch ein wenig auszurasten und verrückt zu sein

    – in Pfützen hüpfen

    – Vertrauen und das Lachen eines Kindes

    …ich glaube, mir würden noch ein paar Dinge mehr einfallen, je länger ich hier schreibe. Es ist schön, selber zu sehen, wie viele Dinge es gibt, die wahre Glückmomente in sich bergen. Vielen Dank für die Anregung 🙂

    Lieben Gruß
    Sandra

    1. Liebe Sandra,
      deine Glücksmomente sind eine wundervolle und ergänzende Inspiration. In Pfützen hüpfen habe ich zuletzt als Kind gemacht. Ich liebe auch den Regen und ich sage immer, wir müssen wieder lernen, im Regen zu tanzen…
      Liebe Grüße
      Frank

  8. Liebe Frank
    Deine 10-Glücks-Punkte kann ich bis auf Punkt 5 absolut unterschreiben.
    Und wenn ich so überlege, doch auch Punkt 5: Unsere Fische suchen zwar keine Kuscheleinheiten, doch wenn sie so friedlich in ihrem grossen Aquarium herumschwimmen, kommt da ebenfalls ein Glücksgefühl hoch 😉
    Vielen Dank.
    Herzlichst
    Patricia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × zwei =