Archiv der Kategorie: Allgemein

Tolles Verkaufscoaching

Am Abend des 25.07.2013 durfte ich ein tolles Verkaufscoaching mit dem authentischen Verkaufs Rock n‘ Roller Jan H. Winter miterleben.

Ich kenne Jan schon seit über einem Jahr persönlich und bin von seiner offenen Art immer sehr angetan. Gestern klappte es dann endlich auch mal, ihn als Redner life zu erleben.
Sein ZDE ist es, den „Verkauf“ zu der Anerkennung zu verhelfen, die ihm gebührt!

Verkaufen geht immer nur von Herz zu Herz, nicht von Kopf zu Kopf ist eine seiner Kernaussagen.

Dem entsprechend zauberte er eine lockere Atmosphäre, es entstand ein Dialog mit den Teilnehmern und für jeden gab es sehr gute Tips, wie z.B. den, Verkaufen als ein Spiel zu sehen, mit Neugier auf den Kunden zu zugehen usw.
Verkaufen ist Entertainment, so sagt Jan und wer Ihn kennt, weiß, dass er auch gerne Empfehlungen gibt, wie z.B. für die Buchhandlung Stories! in Hamburg, die nun auch zu meiner Lieblingsbuchhandlung geworden ist. Warum das so ist, können Sie bei Jan im Blog nachlesen.

Jan ist ein universelles Verkaufsgenie, Erfinder und Moderator der weltweit ersten und einzigen Sales-Talkshow „Let’s talk about sales“ in Hamburg, er macht den Dialog in der Statuszeile (DidS) auf Xing, geht als Redner auf Tour und coacht jetzt auch rund um die Welt mit dem einzigartigen Queen Mary 2 Coaching von New York nach Hamburg.

[sam id=“2″ codes=“true“]

Wer mehr von Jan erfahren möchte, dem sei ein Besuch auf seiner Webseite www.janhwinter.de empfohlen oder die Kontaktaufnahme über Xing, Facebook.

Gerne stelle ich auch den Kontakt zu Jan her, sprecht mich einfach an.

Ente oder Adler

Kennen Sie die Geschichte von der Ente oder dem Adler?

Es gibt Enten und Adler

Erinnern Sie sich an die alte indische Schöpfungsgeschichte?
Danach schuf Gott zuerst die Muschel und dann den Adler. Den Menschen gab er die Möglichkeit, zwischen dem langweiligen Dasein einer Muschel und dem aufregenden, spannenden Leben eines Adlers zu wählen.
Die Wahl müsste eigentlich klar sein, werden Sie sagen.
Natürlich sollte sich jeder Mensch für ein Dasein als Adler entscheiden.
Aber es ist etwas passiert, mit dem wohl keiner gerechnet hatte.
Viele Menschen haben sich gegen das Leben der Muschel und gegen das Leben des Adlers entschieden.
Sie wollten zwar die Vorteile des Adlers für sich haben, aber nicht den Preis dafür zahlen. So haben sie ein Tier gesucht, das ihren Anforderungen gerecht wird. Und sie haben das Tier schließlich gefunden: die Ente.
Das Problem ist, dass wir die Enten gar nicht immer gleich erkennen, wenn wir nicht wissen, worauf wir achten müssen. Ganz oberflächlich betrachtet, haben die Enten sogar ein wenig vom Adler. Wenn Sie aber wissen, worauf Sie achten müssen, dann werden Sie feststellen, dass die beiden völlig verschieden sind.* * * * *Lassen Sie uns einige Situationen anschauen, an denen wir den Charakter der Ente erkennen können.
Sind Sie schon einmal 15 Minuten später in den Frühstücksraum gekommen, als es die offizielle Frühstückszeit erlaubt? Wenn Sie einer Ente begegnen, dann wird sie Ihnen sagen: „Tut mir leid, aber Sie sind zu spät. Haben Sie nicht das Schild draußen gelesen? Frühstück gibt es nur bis zehn. Quak, quak, quak…“
Ein Adler wird dagegen fragen: « Das Buffet ist leider schon abgeräumt, kann ich Ihnen schnell noch etwas in der Küche fertigmachen lassen? Was hätten Sie gern?“

Wenn Sie in einem Bauhaus wenig Zeit haben, der einzige Verkäufer auf 1.000m² gerade mit einem Kunden beschäftigt ist und Sie ihn höflich unterbrechen: „ Entschuldigung, ich habe nur eine Frage: wo steht die braune Holzfarbe? “, dann wird Ihnen eine Ente antworten: „Sehen Sie nicht, dass ich gerade einen Kunden bediene? Ich kann nur einen Kunden gleichzeitig bedienen. Bitte warten Sie, bis ich zu Ihnen komme! Quak, quak,quak…“

Vor einigen Monaten wollte ich in einem Hotel in Atlanta einchecken.
Ich hatte eine Reservierung und eine Bestätigung vom Hotel. Als ich dort ankam, war das Hotel ausgebucht. Die Dame an der Rezeption teilte mir mit, dass die Reservierung leider nicht gültig sei, denn das Hotel sei hoffnungslos überbucht. Sprach´s und ließ mich stehen. Ich bestand auf meinem Recht, aber das einzige, was die Dame mir entgegnete war: „Wenn das Hotel voll ist, dann ist es voll. Ich kann keine Zimmer zaubern.“ Weiter wollte sie sich nicht mehr mit mir beschäftigen.
„Aha“, dachte ich, „eine Ente“. Also verlangte ich nach Ihrem Vorgesetzten. Sie erwiderte unwillig: „Der wird Ihnen auch nichts anderes sagen.“ Mit diesen Worten wollte sie hinter einer Tür verschwinden.
Mit Sicherheit war hinter dieser Tür ein Ententeich und sie wäre mit einer anderen Ente wiedergekommen.
Also bat ich sie, mir einen Adler zu bringen. „Einen was??“ wollte sie wissen.
Ich erklärte ihr: „Bringen Sie mir jemand, der nicht schon weiß, dass es nicht geht.“
Das hatte sie verstanden. Der Manager, der dann kam, war tatsächlich ein Adler.
Er sagte folgendes: „Wir sind tatsächlich ausgebucht. Das muß ein Versehen unseres Hauses sein, für das ich mich nur entschuldigen kann. Ich möchte so schnell wie möglich eine Lösung für Sie finden. Ich werde sofort herum-telefonieren, um in einem adäquaten Hotel eine Suite zu finden, in der wir Sie auf unsere Kosten upgraden können. Darf ich Sie auf unsere Kosten zu einem Dinner in unser Restaurant einladen, während ich suche?“

Erkennen Sie die Adler? Die Enten werden innerhalb der nächsten Monate entlassen. Enten fallen einer Krise immer zum Opfer. Und dann werden sie sagen: „Wie ungerecht. Ich glaube, meinem Chef hat meine Nase nicht gefallen.“
Die Adler dagegen werden befördert.

Hier einige Unterschiede zwischen Enten und Adler:
Enten sind Pessimisten: Wenn sie Blumen riechen, suchen sie nach dem Sarg.
Adler sind Optimisten: Sie suchen selbst in Problemen nach Chancen.
Enten erzählen sich gegenseitig ihre negativen Erlebnisse. Sie halten sogar Entenversammlungen zu diesem Zweck ab.
Adler berichten nur die positiven Dinge.
Enten tun nur das Nötigste – oft noch nicht einmal das.
Adler gehen die Extrameile. Sie tun mehr, als irgend jemand von ihnen erwarten könnte.
Enten arbeiten langsam. Sie haben so intelligente Sprüche drauf wie: „Ich bin hier auf der Arbeit und nicht auf der Flucht (ha, ha)“.
Adler erledigen alles S.S.W.I.M. (so schnell wie irgend möglich).
Enten wissen alles besser und finden Gründe, um nichts zu tun.
Adler sind lernbereit und tun es einfach.
Enten finden Ausreden und Adler finden Lösungen.
Enten gehen kein Risiko ein.
Adler haben auch manchmal Angst, aber sie tun es trotzdem.
Enten arbeiten von zehn bis sechs. Adler arbeiten von sechs bis zehn.
Enten warten darauf, dass sie gefüttert werden und wenn sie nicht genug bekommen, dann quaken sie. Adler übernehmen volle Verantwortung und holen sich, was sie wollen.
Enten müssen lieben, was sie haben. Adler holen sich, was sie lieben.
Für die Enten besteht die Welt aus einem kleinen Tümpel.
Adler erreichen die höchsten Gipfel.
Gewinner leben wie Adler.

Aus: DIE GESETZE DER GEWINNER

[sam id=“2″ codes=“true“]
Was möchten Sie sein? Die Ente oder doch lieber der Adler?
Wenn Sie auch ein Adler sein wollen und sich für den Weg dorthin interessieren, dann sollten Sie kontakt zu mir aufnehmen.
Ich helfe meinen Mitreisenden dabei, sich zu transformieren.
Schreiben Sie mir eine Mail an spirit[add]finde-dich-selbst.net
Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Wenn Du mehr zu gesunder Lebensweise, Glück, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung wissen möchtest, dann sprich mich doch einfach an. Oder buche meinen Newsletter

Me_webFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach mit den Schwerpunkten Achtsamkeit, Mentaltraining und Persönlich-keitsentwicklung. Seine Vision von einer besseren Welt lautet: Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt.

Wieso bist du hier? : LEBENheute.com | Seele, Körper und Geist nähren.

Mein Artikel „Wieso bist du hier? auf LebenHeute.com ist mittlerweile auf Platz 4 der meistgelesenen Artikel der letzten drei Monate.

Wieso bist du hier? : LEBENheute.com | Seele, Körper und Geist nähren..

Schafft er es noch unter die ersten drei Plätze?

Mein neuer Artikel behandelt ein ähnliches Thema.

In der Gegenwart : LEBENheute.com | Seele, Körper und Geist nähren..

[sam id=“2″ codes=“true“]

Welcher Artikel gefällt euch besser?

Meditation – Eine Definition

Was ist Meditation?

Während der Meditation sollen alle Bemühungen eingestellt werden, willentlich eine Entspannung herbeizuführen. Erst, wenn dieses gelingt, lösen sich innere Blockaden und es kommt zu der gewünschten Entspannung!

Ich definiere es folgendermaßen: Meditation ist die Einkehr zu seiner inneren Mitte. In Deinem Zentrum vermagst du in der Meditation eine innere Ruhe zu finden, selbst, wenn du äußerlich aufgewühlt und gestresst bist. Wie in einem aufgewühlten Ozean, der vom Sturm  gepeitscht meterhohe Wellen treibt, ist dieser in seinen Tiefen doch ruhig und friedlich. In dem du dich auf einen Gegenstand oder eine Tätigkeit konzentrierst, also z.B. auf das Licht einer Kerze oder auf das kochen des Kaffees oder auf deinen Atem, kannst du deine innere Ruhe finden und dem Stress für Augenblicke entfliehen..

Newsletter

So sehe ich die Meditation nicht zwangsläufig so, wie Du es dir vielleicht vorstellen magst, als bloß still zu sitzen und die Augen geschlossen zu halten und nur zu atmen.
Alleine eine gewisse Achtsamkeit gegenüber dem, was du gerade tust, ohne dich von anderen Dingen ablenken zu lassen, sehe ich als Meditation an.
Wenn Du das nächste mal deinen Tee oder Kaffee kochst, dann versuche es mal mit der entsprechenden Aufmerksamkeit auf genau diesen Prozess. Sei dir zu jedem Arbeitsgang genau bewusst, was du gerade tust und konzentriere dich nur darauf. Also sei dir bewusst, das du das Wasser in den Teekessel füllst und diesen auf den Herd stellst und lass dich nicht von den herannahenden Gedanken über die Dinge, die gerade anstehen, beeinflussen. Sei dir bewusst, das du den Tee aufgießt und konzentriere dich während der Zeit, wo dieser ziehen muss, auf deinen Atem und betrachte den Vorgang in aller Ruhe. Und in dem Moment, wo du dann den Tee trinkst, genieße jeden einzelnen Schluck und genieße den Geschmack des Tees.

Den Tee so zu bereiten und zu genießen ist das, was ich mit Achtsamkeit meine.
Eine Tätigkeit in Achtsamkeit ausgeführt, führt zu einem bewussteren Leben. Dabei ist es völlig normal, wenn du in Gedanken immer wieder abschweifst. Der Punkt, auf den ich hinaus will, ist sich dieser Gedanken bewusst zu werden und sich dann wieder auf die Tätigkeit zu konzentrieren und den Gedanken ziehen zu lassen.

Und noch ein Tipp zur Meditation:
Das Große Meditationskompendium

Lerne in 7 Modulen plus Bonusmaterial von Dr. Erik Neitzel die Meditation.

Wenn Du mehr zu Zeitmanagement, Glück, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung wissen möchtest, dann sprich mich doch einfach an. Oder buche meinen Newsletter

Me_web Frank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach mit den Schwerpunkten Achtsamkeit, Mentaltraining und Persönlich-keitsentwicklung. Seine Vision von einer besseren Welt lautet: Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt.