Ablenkung

Der Ablenkung ein Schnäppchen schlagen

Der Ablenkung ein Schnäppchen schlagen, so funktioniert es

Bestimmt kennst Du auch Situationen, wo du dich auf eine Tätigkeit konzentrieren müsstest und du dann doch sehr gerne die Ablenkung suchst? Da wird dann mal schnell die Küche aufgeräumt, obwohl doch dieser wichtige Bericht geschrieben werden muss. Oder du ertappt dich zum 25 mal dabei, wie du auf Facebook surfst oder diesen so interessanten Artikel eben noch schnell liest. So werden diese wichtigen Aufgaben dann oft bis zum letzten Moment immer wieder aufgeschoben. In meinem Artikel Zeitdiebe aufdecken habe ich bereits über die häufigsten Ablenkungen geschrieben und weitere Wege.

Die Idee zu diesem Artikel verdanke ich übrigens Dr. Jan Höpker von Habit Gym mit seiner aktuellen Blogparade zum Thema „Konzentration“

Es gibt sogar einen Fachbegriff dafür:“Prokrastination

Was ist Prokrastination?

Laut Wikipedia ist Prokrastination eine Arbeitsstörung, die durch ein nicht nötiges Vertagen des Arbeitsbeginns oder auch durch sehr häufiges Unterbrechen des Arbeitens gekennzeichnet ist, sodass ein Fertigstellen der Aufgaben gar nicht oder nur unter enormem Druck zustande kommt.

Mit anderen Worten fällt es einem schwer, seine Arbeit auf das anstehende Projekt zu konzentrieren.

Auch ich kenne dieses Phänomen zur genüge. Doch wie kann ich bei diesen aufkommenden Ablenkungen dann doch zu meinen Projekten zurück  kommen und mich auf die anstehende Arbeit konzentrieren?

Dazu möchte ich dir eine mögliche Technik aus dem NLP vorstellen, mit deren Hilfe es dann doch gelingen kann.

NLP steht für Neuro Linguistische Programmierung, einer Sammlung verschiedener Techniken, mit denen du unter anderem deine Ziele leichter erreichen kannst. NLP ist ein Konzept zur Kommunikation und persönlichen Veränderung.

Die Technik aus dem NLP

Diese Technik nutzt entsprechende Bilder für die Situation, die du erreichen möchtest und die, die dich ablenkt  und nennt sich Switch Technik.

Um dir die Technik deutlich zu machen erkläre ich es mal an einem aktuellen Fall von mir, bei dem ich jetzt diese Technik einsetze, um so zu dem gewünschten Ziel zu gelangen.

Bei diesem speziellen Fall geht es um ein Buch-Projekt, an dem ich mittlerweile schon eine geraume Zeit dran bin, welches jetzt aber schon einige Monate auf Eis gelegen hat.  Ich habe es zwar nie vergessen, aber jedes mal, wenn ich mir dann vorgenommen habe, daran zu arbeiten, fand ich die neuen Posts auf Twitter und Facebook doch irgendwie lustiger. Oder es gab einen spannenden Artikel auf einem der zahlreichen Webseiten zu wissenschaftlichen Themen, die mich in diesem Zusammenhang auch wirklich interessieren, die mich aber eben vom schreiben an meinem Buch abhalten.

Die zwei Bilder aus der Switch Technik

Das Bild, welches ich also abstellen möchte ist die Ablenkung im Internet während des Schreibens am Buch. Als Bild habe ich also den Klick zum Browser gewählt während des gesetzten Termins zum Schreiben.

Das positive Bild ist dann eines, welches mich motivieren soll. Je stärker dabei die Emotion ist, um so besser für die Erreichung.

Ich sehe mich mit meinem gedruckten Buch in den Händen und zeige es meinen zukünftigen Lesern bei einer Vorstellung. Dabei strahle ich natürlich aus vollem Herzen und erhalte auch noch Applaus von den Zuschauern.

Und so wird die Technik umgesetzt

Nachdem ich also jetzt diese zwei Bilder geschaffen habe, geht es an die Umsetzung der Technik.

Ich beginne also damit, das ersten Bild zu visualisieren. Wenn es deutlich vor meinem Auge ist, lasse ich dieses Bild kleiner und kleiner und immer dunkler werden und sehe dann wie mein positives Bild heller und größer wird, bis es deutlich vor meinem geistigen Auge erscheint. Dieses Bild lasse ich dann einige Augenblicke so bestehen, bevor ich dann einen Unterbrecher einsetze.

Ein Unterbrecher beendet die Visualisierung durch eine entsprechende Frage, die mich aus dem Prozess heraus holt.

Der Unterbrecher ist in dem Fall, dass die Technik ohne einen Coach eingesetzt wird, die größte Herausforderung.
Es kann zum Beispiel die Frage nach dem letzten Mittagessen sein, die ich mir stelle oder meine Lieblingsfarbe oder oder…

Nachdem der Vorgang unterbrochen wurde beginne ich von vorne. Dieser Prozess wird mehrmals wiederholt, bis er sich im Unterbewusstsein eingebrannt hat. Dabei geht der Wechsel immer schneller und schneller.

Der Erfolg der Technik

Ob du mit der Technik erfolgreich bist, wirst du sehr schnell feststellen können, wenn du das nächste Mal an deine Aufgabe heran gehst.

Bei mir ist diese Technik bisher von Erfolg gekrönt und ich konnte jetzt schon einige weitere Seiten an meinem Buch fertig stellen.

Diese Technik läßt sich übrigens auch sehr gut bei der Therapie von Ängsten einsetzen. So nutze ich Sie des Öfteren auch bei meiner Arbeit im Hochseilgarten bei Menschen mit Höhenangst.

Sollten sich bei dir nach der Technik eventuell andere Faktoren zur Ablenkung zeigen, solltest du dir vor allem die Frage stellen, ob dir dein Ziel wirklich wichtig ist. Suche dir für die neu entstandene Situation erneut Bilder und beginne mit diesen von vorne. Oder suche dir einen Coach, der dich bei deiner Zielsetzung unterstützt.

Oder erlerne selber die Techniken des NLP. Zum Beispiel bei einem Kurs von Stephan Landsiedel.

Ich wünsche dir bei der Umsetzung alles Gute und freue mich, wenn du mir hier von deinen Erfolgen berichtest.

Quellenangaben

Titelbild: Pixabay
Swish Pattern erklärt

über den Autor

Me_webFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach mit den Schwerpunkten Achtsamkeit, Mentaltraining und Persönlich-keitsentwicklung. Seine Vision von einer besseren Welt lautet: „Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt“.

Wenn Du mehr zu gesunder Lebensweise, Glück, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung oder über kritische Ansichten zu Natur und Umwelt wissen möchtest, dann sprich mich doch einfach an. Oder buche meinen Newsletter. Ich freue mich auch immer über die Ansichten meiner Leser in den Kommentarfeldern.

Meine aktuelle Blogparade

Noch ein Hinweis in eigener Sache. Zur Zeit läuft auch bei mir eine Blogparade und ich freue mich über zahlreiche Beiträge.

Wenn dich das Thema „glückliche Beziehungen“ anspricht, dann schreibe doch einen eigenen Artikel dazu und verlinke ihn auf meiner Parade.

Ein Gedanke zu „Der Ablenkung ein Schnäppchen schlagen“

  1. Hallo Frank,

    Danke für die Teilnahme an der Blogparade und für deinen interessanten Beitrag . Von der Methode, die du beschreibst, hatte ich in anderen Zusammenhängen schon einmal gehört. Damals hatte ich sie nicht ausprobiert, aber diesmal werde ich es versuchen.

    Viele Grüße und viel Erfolg mit deinem Buch,
    Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 − 2 =