Welt-Klimakonferenz von Rimini Protokoll

Welt-Klimakonferenz von Rimini Protokoll

Anfang Dezember 2015 lädt Frankreichs Hauptstadt zur nächsten internationalen Klimakonferenz. Vertreter von 195 Nationen werden hier den nächsten Schritt wagen – hin zu einem rechtlich verbindlichen Klimaabkommen.

Dieses Drama der Mammutdiplomatie zum Schutz der Erdatmosphäre lässt sich in einzelne Akte, Szenen, auf Haupt- und Nebenschauplätze anlegen.
Es wird Vorab- und Hintergrundgespräche geben, in einzelnen Arbeitsgruppen wird verhandeln und an Formulierungen gefeilt. Es wird gekämpft, blockiert, ignoriert und insistiert werden, Allianzen werden sich bilden und Kräfteverhältnisse (neu) gemischt.

Inszenierung im Hamburger Schauspielhaus

Auch die Zuschauer im Hamburger Schauspielhaus werden nach einer Eröffnungszeremonie die rot-gepolsterten Sitze verlassen und in Untergruppen eingeschworen werden auf ihre jeweilige Verhandlungstaktik.

Sie könnten:
– Indien repräsentieren und weiter versuchen den Fahrplan mit weichen Formulierungen massiv abzuschwächen,
– der Gruppe rund um den Verhandlungsführer der Philippinen, Yeb Sano angehören, der 2013 in Warschau einen Hungerstreik ankündigte bis das Treffen „bedeutende“ Fortschritte erzielt habe.
Vielleicht vertreten Sie aber auch
– Kanada oder Japan, die dem Kyoto Protokoll längst den Rücken zugedreht haben oder sie gehören der
– Alliance of Small Island States an und wurden ins Rennen geschickt um deren Forderungen mehr Nachdruck zu verleihen.
Vielleicht würden Sie auch gern für
– die EU-Ländern verhandeln um weitere Staaten dazu zu bewegen beim einzigen verbindlichen Instrument, dem Kyoto-Protokoll, mitzumachen?
Wenn Sie nicht für Zypern teilnehmen, dem Land dem es gemeinsam mit Polen gelang sich gegen die Pläne zur Verschärfung des CO2-Handels zu stellen.
– für Bangladesch könnten Sie auch in Paris wieder einen Punkt ansprechen, der den Industriestaaten gar nicht passt: Entschädigung für ihre Klimaschäden durch Stürme und Hochwasser.
– oder Sie folgen der Einladung der internationalen Kohleindustrie, die zeitgleich im Wirtschaftsministerium darüber berät, wie sie ihre Interessen weiterverfolgen können…

Einer der Teilnehmer der Inszenierung ist meine geschätzte Kollegin Ana Soliz Landivar de Stange aus Bolivien.

Die nächsten Spielzeiten sind:

Dienstag 01.12.2015 um 20:00 Uhr im Schauspielhaus
Freitag 11.12.2015 um 20:00 Uhr im Schauspielhaus

Quelle: Ana Soliz Landivar de Stange – Ensemble – DeutschesSchauSpielHausHamburg
Webseite des Rimini Protokolls

Wenn Du mehr zu gesunder Lebensweise, Glück, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung wissen möchtest, dann sprich mich doch einfach an. Oder buche meinen Newsletter

Me_webFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach mit den Schwerpunkten Achtsamkeit, Mentaltraining und Persönlich-keitsentwicklung. Seine Vision von einer besseren Welt lautet: Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 16 =