ich-bin-immer-auch-im-leben-fuer-ruhepunkte-parks-ohne-baenke-koennen-mir-gestohlen-bleiben

Stress ist zu 95% Auslöser aller Krankheiten

95% aller Krankheiten haben Ihren Ursprung im Stress

Dr. Bruce Lipton hat bereits 1998 durch entsprechende Forschungen belegen können, dass 95% aller Krankheiten ihren Ursprung im Stress haben. Die übrigen 5% seien genetisch / erblich bedingt, wobei sich die Wissenschaftler nahezu einig sind, dass auch hier die Ursprungsursache ebenfalls Stress als Auslöser beim ersten Auftreten war.

Bestätigt wurden diese Forschungen von so bekannten Institutionen wie der Harvard Universität, Yale oder der Mayo Clinc, um nur einige zu nennen.

Dr. Ben Johnson, bekannt aus dem Film „The Secret“ geht sogar noch weiter, denn er stellt fest, dass sogar alle weiteren Einflüsse in unserem Leben, seien es nun Probleme bei der Erreichung der Karriere, finanzielle oder partnerschaftliche Probleme oder was auch immer durch Stress entstehen.

Er begründet dieses mit der Entstehung unserer Gedankenwelt und dem wie wir die Welt wahr nehmen.

Unser Handeln wird durch unser Unterbewusstsein zu 90 % gesteuert.

Anhand des Eisbergmodelles wird es sichtbar:
Eisbergmodell

Danach passieren nur etwa 10 % bewusst, 90% aller Handlungen sind vom Unterbewusstsein gesteuert. Im Unterbewusstsein sind all unsere Erinnerungen aus diesem und – sofern Du daran glauben magst – unseren früheren Leben gespeichert. Diese gespeicherten Bilder lösen dann durch Ähnlichkeiten zu auftretenden Situationen positive oder negative Gefühle aus. Neben Bildern können das auch Gerüche oder ähnliches sein.

Unsere Assoziationen bestimmen zu einem großen Teil unsere Reaktionen auf bestimmte Lebensumstände

Ein Beispiel: Eine dir nahestehnde Person, zu der du eine innige Bindung hast, trägt vielleicht immer ein bestimmtes Parfum. Der Duft des Parfums kann nun bei anderen Personen eine entsprechende Assoziation erzeugen, so dass du dich automatisch zu dieser hingezogen fühlst, auch wenn du Sie bisher nicht kennst.

Entsprechend kann ein anderer Duft eine negative Reaktion auslösen, bei der dir ein anderer Mensch sofort unsympatisch ist, einfach weil deine Assoziation zu diesem Duft ein negatives Ereignis gespeichert hat.

Genau so kann das mit Bildern sein. Angenommen, du wurdest in deiner Kindheit von einem kleinen Hund gebissen, kann jeder andere Hund bei dir Angst auslösen. Diese Reaktionen kommen allesamt sicher nicht aus deinem Bewusstsein, denn du kennst aus den Beispielen vorher weder die Personen noch den anderen Hund.

Unser Unterbewusstsein ist es, welches diese Reaktionen hervor ruft.

Betrachten wir diese Beispiele in Verbindung zu dem Eingangs gesagten, dass eben vielfach der Stress durch Situationen, die mit unserem Unterbewusstsein verflochten sind ausgelöst werden, dann wird klar, was ich ausdrücken möchte.

Wir alle müssen etwas gegen den Stress tun, müssen die Ursachen dafür erkennen und diese dann beseitigen.

Was Du gegen Stress tun kannst

Für die unterschiedlichsten Arten von Stress helfen kleine Übungen schnell und sofort, diesen in den Griff zu bekommen, aber bei Stress, der vom Unterbewussten ausgeht, müssen wir tiefer gehen, um diesen dauerhaft los zu werden. Unser Verstand hilft uns da nicht wirklich weiter.

Unsere Glaubenssätze lassen sich mit Hilfe von Affirmationen verändern.

Für diese Arten von Stress gilt es, die zugrunde liegenden prägenden Glaubenssätze zu finden und dann durch entsprechend positive Affirmationen zu verändern.

Bei dem Beispiel Hund ergibt sich bei genauerer Betrachtung vielleicht der Satz „Kleine Hunde sind gemeine und gefährliche Wadenbeisser.“

Die dazu positive Affirmation könnte lauten „Ich liebe alle Hunde und die Hunde lieben mich!“ Dieser Satz, immer und immer wieder gesprochen ändert mit der Zeit unsere Einstellung zu Hunden und entsprechend verschwinden die Ängste und der Stressauslöser.

Gerade am Beispiel Hund ist es ja so, dass Hunde instinktiv wissen, ob Du Angst hast oder nicht und sich dementsprechend dir gegenüber verhalten.

Mit verschiedenen Techniken können diese Affirmationen noch verstärkt werden, doch dazu erfahrt Ihr in unseren Seminaren und Workshops oder auch auf unserer Reise mehr. Schaut doch einfach mal vorbei.

Eine weitere Möglichkeit der Entspannung bietet das AntiStressKonzept, welches ich dir sehr gerne empfehle.

AntiStressKonzept
Anti Stress Konzept – Schaffe Dir deine Stressfreie Zone

über den Autor

Wenn Du mehr zu gesunder Lebensweise, Glück, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung oder über kritische Ansichten zu Natur und Umwelt wissen möchtest, dann sprich mich doch einfach an. Oder buche meinen Newsletter. Ich freue mich auch immer über die Ansichten meiner Leser in den Kommentarfeldern.

Me_webFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach mit den Schwerpunkten Achtsamkeit, Mentaltraining und Persönlich-keitsentwicklung. Seine Vision von einer besseren Welt lautet: Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − zwei =