Trauminsel in der Nordsee

Ich bin wieder da… in meinem Revier

Ich bin wieder da…

Helgoland hat mich wieder. Es ist meine Trauminsel. In mitten der Nordsee auf einem Schelfmeer gelegen.
Dieses Mal mache ich aber nicht nur Urlaub. In den nächsten drei Wochen unterstütze ich die Arbeit des Vereins Jordsand, indem ich z.B. Robbenzählungen durchführe, Dünenführungen und Besucherlenkungen  mache und andere anfallenden Tätigkeiten unterstütze und damit einen für mich einmaligen Beitrag zum Naturschutz beitrage. Auf diese Arbeit freue ich mich schon sehr.

Anreise mit dem Schiff

Ich bin früh aufgestanden und mein Sohn hat mich bereits in aller Frühe zu Hause abgeholt und mich bis Bremerhaven mit genommen. Denn ich bin einmal mehr alleine unterwegs. Von dort ging es dann weiter mit der Bahn nach Cuxhaven. Gerade zu dieser Jahreszeit fahren die Schiffe nur von hier aus. Normalerweise fährt ja in den Wintermonaten die MS Helgoland von Cuxhaven als einziges Schiff auf die Insel. Doch im Moment fährt an Ihrer Stelle die Funny Girl, denn die MS Helgoland mußte aufgrund einer Havarie in die Wert.

Die Überfahrt war angenehm, das Schiff schaukelte nur wenig.

Strahlender Sonnenschein und Wind

Helgoland begrüßte mich mit strahlendem Sonnenschein und so war die Ankunft sehr angenehm. Kurz nach meiner Ankunft fand ich mich in der Hummerbude ein und wurde dann durch Klaus in meine Unterkunft begleitet. Da heute Montag ist, gilt Ruhetag für die Hummerbude. So konnte ich im Anschluß dann einen schönen Spaziergang auf der Insel unternehmen. Die entsprechenden Bilder von dem traumhaften Wetter teile ich natürlich wieder sehr gerne mit euch.

Insel
Dünung
Steine in der Brandung
Helgoland Insel
Die Insel
Sonnenuntergang Helgolan
Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Abendruhe

Jetzt ist es mittlerweile Abend geworden und ich sitze bei stürmischen Winden draußen hier auf meiner warmen Stube.

Morgen früh geht es dann los mit meiner Arbeit. Bleibt aufmerksam, ich werde hier von Zeit zu Zeit berichten, was ich so erlebe und euch ein wenig zu Helgoland erzählen.

Für mich ist es ein erhebender Moment wenn ich sagen darf: „Ich bin wieder da!“

Fakten zu Helgoland

Helgoland überlebte die mit ca. 6700 Tonnen Munition nicht nukleare Sprengung.

Am 18. April 1947 war es, als der Helgoländer Junge Olaf Ohlsen (nicht mit mir verwandt oder verschwägert) in Cuxhaven auf dem Deich liegt und auf den Big Bang wartet.

über den Autor

Me_webFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach mit den Schwerpunkten Achtsamkeit, Mentaltraining und Persönlich-keitsentwicklung. Seine Vision von einer besseren Welt lautet! „Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt“.

Wenn Du mehr zu gesunder Lebensweise, Glück, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung oder über kritische Ansichten zu Natur und Umwelt wissen möchtest, dann sprich mich doch einfach an. Oder buche meinen Newsletter. Ich freue mich auch immer über die Ansichten meiner Leser in den Kommentaren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − drei =