Quelle:pixabay.de

Die Lüge über Fukushima

Die Lüge über Fukushima

Heute lief auf ZDFinfo eine Dokumentation über Fukushima.

Obgleich der Japanische Premierminister öffentlich verkündet, Fukushima wäre unter Kontrolle, beweist der Beitrag, dass selbst drei Jahre nach der Katastrophe immer noch Tag für Tag große Mengen verseuchtes Trinkwasser in den Pazifik fließt und hier zu einer hohen Strahlenbelastung selbst 80 km vom Festland führt.
Die Bevölkerung wird belogen und über die Tatsachen im Dunkel gelassen.

Diese Verseuchung geht uns alle an. Seht euch den Film an. Der Film existiert leider nicht mehr.

Hier eine aktuellere Dokumentation – geändert am 23.12.2015

 

Um die Verseuchung einzudämmen, will Tepko jetzt einen Eis Wall um das Atomkraftwerk bauen, eine neue, nicht erprobte Technik, bei der die Erde gefroren werden soll.
Diese neue Technik soll genutzt werden, damit die Regierung die Technik subventioniert, was in Japan nur bei neuen, noch nie eingesetzten Techniken der Fall ist.

So würden dann weder Tepko noch die Aktionäre für die Katastrophe zur Verantwortung gezogen.

Das Titelbild zeigt die Flagge der Präfektur Fukushima und ist aus der Quelle von Pixabay.de

3 Gedanken zu „Die Lüge über Fukushima“

  1. Ich habe gestern den Bericht gesehen und war / bin schockiert was der Staat mit uns und den Japanern macht.

    Seid Fukushima esse ich schon keinen Fisch mehr und bin durch diesen Bericht darin verstärkt worden.

    Vielen meinen das Fukushima weit weg ist, aber bei weitem nicht. Wir trinken alle das gleiche Wasser und atmen die gleiche Luft. Und nicht nur wir Menschen sondern auch die Tiere.

    Bitte liebe Leute schaut Euch diesen kleinen Bericht an.
    Und reagiert, so geht es nicht.

    Warum sind die Menschen nur bei der gerade passierten Katastrophe schockiert und vergessen es wieder. Das war in Tschernobyl so und nun Fukushima. Welches AKW kommt als nächstes?

    Klar brauchen wir Strom, aber ich denke es gibt genügend Möglichkeiten diesen herzustellen!

    Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
    (Sitting Bull, Lakota-Indianer)

    Die Erde gehört nicht dem Menschen. Es ist der Mensch, der der Erde gehört. Alles, was der Erde geschieht, wird den Kindern der Erde geschehen.

    (Indianische Weisheit)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × drei =