Spaziere im Regen, rieche an den Blumen, bleibe am Wegrand stehen, baue Sandburgen, gehe auf Wanderschaft, finde heraus wie Dinge funktionieren, erzähle Geschichten, sprich die magischen Worte, vertraue dem Universum Mark Twain

Zeitmanagement zum Glück

Zeitmanagement zum Glück
Der entspannte Weg.

Heute leben wir in einer Zeit, in der das Wachstum der Wirtschaft unglaublich wichtig zu sein scheint.
Doch wirkliches Wachstum scheint nur möglich, wenn wir immer schneller werden. Mehr schaffen in der weniger zur Verfügung stehenden Zeit ist die Devise. Doch das kann nur auf Kosten unserer Gesundheit und Zufriedenheit gehen.
Unsere Zeit ist vielfach schon minutiös durchgeplant, wir hetzen von einem Termin zum nächsten.
Die Leute, die Arbeit haben, müssen häufig viele Überstunden machen, während ein anderer mittlerweile sehr großer Anteil keinerlei Arbeit mehr hat und von Sozialhilfe oder Harz 4 leben müssen – mit dem verbundenen Mitleid für diese Mitmenschen. Niemand möchte so sein.

Wer einen Job hat, plant dann oft auch seine Freizeit. Mit der Folge, dass auch hier wieder jeder Tag und jede Stunde durchgeplant ist. Eine wirkliche Auszeit mit Ruhephasen ist auch hier oft nicht mehr wirklich vorhanden. Wir planen unsere Zeit für den Sport, für die Familie und Freunde – aber wirklich Zeit dafür, diese Gemeinsamkeit zu genießen, bleibt dann oft doch wieder auf der Strecke. Ruft dann der Chef nach uns, verschieben wir auch noch häufig diese privaten Termine.

Kommt dir dieses Szenario bekannt vor? Handelst du ähnlich oder planst du auch mal wirkliche Zeiten in deinem Terminplaner ein, an denen du einfach nichts vor hast?

Gerade, wenn wir diese freien Zeiten einplanen und diese auch durch nichts verschieben lassen, also als festen Bestandteil im Terminplan belassen – einfach aus dem Grunde, weil wir uns wichtig sind – ergeben sich für uns ungemeine Möglichkeiten.

Aus meiner eigenen Erfahrung weiss ich, das es ungemein befreiend ist, wenn ich freie Zeiten haben, in denen ich einfach das tun kann, wozu ich Lust habe. Ganz ohne Verpflichtungen gegenüber anderen. Ich darf dann auf der faulen Haut liegen, in die Natur gehen und wandern oder wozu ich auch immer gerade Lust empfinde.

So sind dann diese festen Zeiten genau die, in denen ich meine Energietanks wieder auffülle und so bereit für die kommenden Termine bin.

Nichts planen, nichts erledigen. Einfach nur da sein. Wie ein stiller, ruhiger See. Nicht eilen, nicht hetzen. Sich einfach nur treiben lassen. Wie eine Wolke am Himmel. Nicht kämpfen, nicht durchhalten. Einfach mal loslassen. Wie eine Feder im Wind.  Jochen Mariss

Wenn Du zum Thema Zeitmanagement zunächst etwas verändern willst, weil Du einfach keine Zeit mehr hast, um mal Luft zu holen, Deine Arbeit nicht mehr schaffst oder aus welchen Gründen auch immer, dann empfehle ich Dir einfach mal für die nächsten 21 Tage täglich wenigstens 30 Minuten für eben diese freie Zeit zu planen und diesen Termin auch durch nichts verschieben zu lassen. Dieser Termin sollte die allerhöchste Priorität haben!

Versuche es einfach mal, und wenn Du es dann getan hast, würde es mich freuen, wenn du über Deine gemachten Erfahrungen hier einen Kommentar hinterlässt.

Solltest du mehr zum Thema Entspannung, Zeitmanagement, usw. erfahren wollen und Lust haben, mit mir eine Reise zu unternehmen, dann schau doch mal auf meiner Norwegenreise vorbei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + 18 =