Motivation für Dich

Motivation für alle Lebenslagen

Du brauchst ein bisschen Motivation? Dann ist diese Artikelreihe ja möglicherweise genau das Richtige für Dich. Hier präsentiere ich euch jetzt regelmäßig eine motivierende Kurzgeschichte oder ein Video.

Ich möchte diese Serie regelmäßig um entsprechende Beiträge erweitern. Wenn Du also etwas hast, aus dem Du Motivation ziehst – vielleicht auch einen eigenen Beitrag auf Deinem Blog, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar, damit ich diesen hier mit verlinken kann. Gerne darfst Du auch meinen Beitrag weiter verlinken. Regelmäßig jeden Mittwoch wird ein weiterer Beitrag erscheinen als Motivation der Woche.

Nun ist es ja so, dass niemand einen anderen Menschen motivieren kann, die Motivation muss von Dir selbst kommen. Aber was wir tun können, ist anderen eine Inspiration zu sein.

Begeisterung ist der größte Motivator

Begeisterung ist vielleicht der Wichtigste Punkt, um in die Schaffenskraft zu gelangen. Und wenn wir uns in dieser Schaffenskraft entfalten, dann geschehen so wundervolle Dinge, von denen Goethe schon geschrieben hat.

In dem Augenblick,
in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt,
bewegt sich die Vorsehung auch.
Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären,
geschehen, um einem zu helfen.
Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt
Durch die Entscheidung,
und er sorgt zu den eigenen Gunsten
für zahlreiche unvorhergesehene
Zufälle, Begegnungen und materielle Hilfen,
die sich kein Mensch vorher so erträumt haben könnte.
Was immer Du kannst, beginne es.
Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie.
Beginne jetzt.

Johann Wolfgang von Goethe

Goethe wusste mit Sicherheit ganz genau, wovon er sprach. Er wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren, studierte Jura und arbeitete ab 1776 in Weimar als Minister im Staatsdienst.

Daneben schuf er als Dichter unglaublich viele Werke, wie z.B. Götz von Berlichingen, Die Leiden des jungen Werther, Faust 1 und Faust 2 aber auch Ausfertigungen über den Versuch die Metamorphose der Pflanzen zu erklären.

Seine Werke zeugen von seinem Naturverständnis, seinem Religionsverständnis und seinem Selbstverständnis.

So kann er mit vielen seiner Werke als große Quelle der Motivation dienen.

Viele seiner Werke wie auch die von vielen anderen alten Deutschen Dichtern sind im Projekt Gutenberg-DE zum freien Lesen verfügbar.

Am 03. Juni 1782 wurde er dann durch den Kaiser in den Adelsstand erhoben.

Goethe starb am 22.03.1832 in Weimar.

Doch nun nochmal zurück zur Begeisterung.

Du möchtest etwas tun, was dir eigentlich Freude macht, hast aber keinen Antrieb, um in die Tat zu kommen?
Dann stelle Dir jetzt die Frage, „Was begeistert mich an diesem Projekt, woraus kann ich die größte Motivation ziehen?

Möglicherweise fieberst du dem Ergebnis entgegen, weist aber  nicht, wie du starten sollst und hast hier die Probleme.

Dann nutze doch mal die Technik der Visualisierung.
Stelle dir vor, wie du das gewünschte Ergebnis erzielt hast, mach es so bildlich, wie möglich. Ferier das Ergebnis mit Kollegen und Freunden in dieser Vorstellung. Und dann verbringe einige Zeit mit etwas ganz anderem. Vielleicht machst du einen Spaziergang und lenke dich ab.

Bei mir tun sich dann oft die Lösungen von ganz alleine auf. Und solltest du mehrere Lösungswege haben, dann versuche es doch mit der Entscheidungsfindung so, wie ich es auch immer mache.

Du möchtest weitere Motivationen erhalten und keine mehr verpassen? Dann melde dich doch zu meinem Newsletter an. So erhälst du in regelmäßigen Abständen Informationen zu meinen aktuellen Beiträgen. Klick dazu einfach im Fußbereich auf das Bild bei Newsletter abbonieren.

Du hast auch etwas inspirierendes, was hier dazu passt?
Dann lass doch mal einen Kommentar hier mit dem Link oder der Geschichte.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + eins =