Mein neuer Blog ist online

Ein neuer Blog ist geboren

Ich habe einen neuen Blog. Sein Name: Energie der 4. Generation 

In diesem Blog informiere ich über alte und neue Technologien, die Ihre Energie aus regenerativen Quellen beziehen und wie sich diese schon heute sinnvoll nutzen lassen, um den Schritt aus fossilen und atomaren Energiequellen heraus zu schaffen.

Ferner informiere ich auch immer wieder aktuell über die Entwicklungen auf dem Markt zu Energieversorgern und biete darüber Beratung zu den verschiedenen Fragen, die eure Versorgung mit Energie betreffen.

Bis heute sind die ersten zwei Artikel erschienen.

Im ersten Artikel geht es um das Thema Neugier und den Grund für den Blog.

Immer schön neugierig sein

Ich erkläre in dem Artikel unter anderem nochmal, was mich zu den einzelnen Blogs (das ist jetzt der dritte) bewegt hat

Auf diesem Blog geht es um technische Fragen rund um die Energie, denn ein weiteres sehr großes Interessengebiet gilt der Erhaltung der Natur und darum, wie wir mit den Ressourcen besser haushalten können. Also im Wesentlichen um regenerative Energieformen, die uns dann auch noch genug Ressourcen für unsere Ernährung lassen.

weiterlesen…

Und der zweite Artikel „Die aktuelle Entwicklung der Energiepreise“

Mein derzeitiger Beitrag ist hochaktuell, denn gerade haben die Anbieter ihre Preise für 2016 festgelegt und die entsprechenden Preisinformationen werden diese Tage per Post versendet. So bietet sich die Gelegenheit zum Vergleichen und eventuellen Wechsel zu einem günstigeren Anbieter.

Dazu sollte dir bewusst sein, dass die Preise aufgrund von  Änderungen in der EEG-Umlage und den Netzentgelten  sowie durch gesunkene Börsenpreise angepasst werden.

Werden die Preise angehoben, entsteht dir als Kunde ein Sonderkündigungsrecht.

weiterlesen

Ein weiterer Artikel ist gerade in Arbeit und wird Anfang der kommenden Woche erscheinen. Hier schon einmal ein kurzer Vorgeschmack auf diesen.

Die interessante Zahl: 84.000.000.000 Euro

84 Mrd. Euro, so die Schätzungen, hat die Katastrophe in Fukushima, bis heute gekostet. Und noch immer sind die Reaktoren nicht unter Kontrolle. Nur 16,6 Mrd. Euro hat der Betreiber Tepko davon übernommen. Den Rest muss die Bevölkerung tragen.

Das geht aus einem Artikel der Zeitschrift der Energie-Allee der Juwi Holding AG hervor.

Über deinen Besuch auf meinem neuen Blog würde ich mich sehr freuen. Und sollte er dir gefallen, dann kannst du dich in Kürze dort auch für den Newsletter eintragen.

Quelle des Titelbildes: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − zwei =