Sprenge deine Ketten

Über die Freiheit, sein Leben zu genießen

Über die Freiheit, sein Leben zu genießen!

Andrea Hiltbrunner hat zu einer Blogparade aufgerufen zum Thema „Was bedeutet Freiheit für Dich?“.

Laut Wikipedia wird Freiheit in der Regel als die Möglichkeit verstanden, ohne Zwang zwischen allen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können.

Wir haben die Freiheit, unsere Meinung jederzeit öffentlich zu bekennen, ein Tatbestand der in anderen Ländern oder zu anderen Zeiten nicht selbstverständlich ist/war. Noch vor kurzem wurden selbst bei uns Menschen verfolgt, wenn Sie Ihre Meinung gegen Politik und Staat kund taten und damit Kritik übten.

Freiheit durch Vernunft

Immanuel Kant stellte fest

Freiheit ist nur durch Vernunft möglich.

In autoritären Staatsformen oder auch in kleineren Gruppenverbänden (Gangs usw.) hängt damit die Freiheit eines Einzelnen sehr stark von der Vernunft des Anführers ab. Und auch in der Partnerschaft gibt es wahre Freiheit nur, wenn gegenseitige Wertschätzung vorhanden ist.
Von Immanuel stammt auch der Ausspruch:

„Niemand kann mich zwingen auf seine Art (wie er sich das Wohlsein anderer Menschen denkt) glücklich zu sein, sondern ein jeder darf seine Glückseligkeit auf dem Wege suchen, welcher ihm selbst gut dünkt, wenn er nur der Freiheit anderer, einem ähnlichen Zwecke nachzustreben, die mit der Freiheit von jedermann nach einem möglichen allgemeinen Gesetze zusammen bestehen kann, nicht Abbruch thut.“

In demokratischen Staaten ist die Freiheit verfassungsmäßig in der Form der Grundrechte garantiert. So hört dann auch die Freiheit des Einzelnen dort auf, wo er dieselbe eines andern einschränkt, genau so, wie Kant es schon festgestellt hat.

Doch was bedeutet Freiheit nun für mich?

Freiheit bedeutet, dass ich meine Leidenschaft leben kann, wann und wo ich will. Unterstützung erhalte ich von meiner Familie. Und das bedeutet dann doppelte Freiheit und Glück.

Es bedeutet, auch meinen Vorgesetzten und Kollegen meine Meinung jederzeit mitteilen zu können. Dieses auf wertschätzende Art und Weise zu tun, bedeutet, den Frieden zu erhalten.

Sie bedeutet, meine Gefühle zu zeigen und mich verletzlich zu machen. Gleichzeitig macht es mich stärker.

Zu sein, wie ich bin. Das macht mich zur besten Form meiner selbst und nicht zur Kopie eines anderen.

Die Menschen zu lieben, die ich will und mit diesen meine Zeit zu verbringen.

Meine Gabe zu leben, zur Freude von mir und meinen Mitmenschen. Und damit nicht länger fremd gesteuert zu handeln.

Marc Aurel hat dazu geschrieben
Behalte die Kunst, welche du gelernt hast, lieb und suche in ihr deine Ruhe! Durchwandere den Rest deines Lebens als ein Mensch, der alle seine Angelegenheiten von ganzer Seele den Göttern überlassen hat und gegen keinen andern Menschen sich als Tyrann oder Sklave gebärdet!

Es bedeutet weiter, meine Aufgaben in Ruhe durchzuführen und mich durch nichts und niemanden aus dieser bringen zu lassen. Einfach mal inne halten, wenn mir danach ist.

Es heißt nicht, jemand anderen gegen seinen Willen zu steuern.

Freiheit bedeutet im Gegensatz dazu, durch gutes Vorbild seine Mitmenschen für die anstehenden Aufgaben zu begeistern, so dass Sie durch eigene Motivation an den anfallenden Aufgaben mitarbeiten.

Manchmal bedeutet es auch dafür zu kämpfen.

Ich bin durch das Gesetz zum Kriminellen gemacht worden, nicht wegen dem, was ich getan habe, sondern wegen dem, was ich dachte, wegen meines Gewissens.
Nelson Mandela

Nelson Mandela verbrachte 27 Jahre seines Lebens hinter Gittern und hatte nie aufgegeben, für seine und die Freiheit seines Volkes zu kämpfen. Dabei verlor er nie sein Lächeln und seine Hoffnung.

Fazit:

Ich lebe mein Leben nach meinen eigenen Vorstellungen und inneren Werten – und das ist meine persönliche Freiheit!

Du willst selbst auch deine Freiheit leben, deine Gabe finden und ein Leben führen, das lebenswert ist und brauchst Unterstützung auf den ersten Schritten des neuen Weges?
Gerne unterstütze ich Dich dabei.

Quellen:
Wikipedia
Freiheit nach Kant
Marc Aurel – Wege zu sich selbst
Nelson Mandela – Der lange Weg zur Freiheit: Autobiographie

über den Autor

Wenn Du mehr zu Zeitmanagement, Glück, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung wissen möchtest, dann sprich mich doch einfach an. Oder buche meinen Newsletter

Me_webFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach mit den Schwerpunkten Achtsamkeit, Mentaltraining und Persönlich-keitsentwicklung. Seine Vision von einer besseren Welt lautet: Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt.

12 Gedanken zu „Über die Freiheit, sein Leben zu genießen“

  1. Lieber Frank
    Freiheit ist für mich Unabhängigkeit – eine Unabhängigkeit im Kreise meiner Lieben.
    Ich werde aufgefangen, wenn es mal nicht so klappt, wie ich es mir vorgestellt hatte und werde motiviert an meiner Leidenschaft dran zu bleiben.
    Gegenseitige Wertschätzung und die Erlaubnis (sich selbst gegenüber) seine Träume leben zu dürfen – das ist für mich Freiheit Pur.
    Vielen Dank für diesen Beitrag, der sehr zum Nachdenken anregt.
    Herzlichst
    Patricia

  2. Lieber Frank, du hast sehr schön die ganze Bandbreite, die Chancen und die Möglichkeiten deiner/unser aller Freiheit beschrieben. Gut gefallen haben mir auch die begleitenden Zitate.
    Für mich persönlich ist Freiheit im Denken und im Handeln wichtiger Bestandteil meiner Lebensqualität. Allerdings achte ich immer darauf, dass ich dabei die Grenzen meiner Mitmenschen nicht überschreite, um deren Freiheit nicht zu beschneiden.

    1. Liebe Sylvia,
      Du sprichst den sehr wichtigen Aspekt an, die Grenzen der Mitmenschen nicht zu beschneiden.
      Ich denke, das gelingt uns am besten, wenn wir diesen mit Wertschätzung und ohne Bewertungen begegnen.
      Danke für deinen Kommentar
      Liebe Grüße
      Frank

  3. Lieber Frank,
    wie wunderbar, dass du deine Freiheit bereits lebst! Viele Menschen tun das nicht, z.B. aus Angst oder weil sie es nicht gewohnt sind „frei zu sein“.
    Ich befinde mich ebenfalls in der glücklichen Lage meine Freiheit immer mehr & mehr erfahren und leben zu können. Das ist so wunder-voll und ich bin sehr dankbar dafür 🙂
    Die Blogparade von Andrea spricht mich deshalb auch sehr an und ich kreiere gerade ein BIld dafür zum „Eintauchen & Reinfühlen in die Freiheit“.
    Herzliche Grüße, Stefanie

    1. Liebe Stefanie,
      großartig, dass auch du deine Freiheit lebst. Bei mir musste eine Menge passieren, bis ich begonnen habe, meine Freiheit zu leben. Dazu war erst eine tiefe Sinnkrise nötig. Nun besteht ein Aspekt meiner Freiheit darin, Menschen, die auf einem ähnlichen Weg sind, ihre Freiheit zu leben, ohne durch die Qualen zu gehen.
      Ich bin schon sehr gespannt auf deinen Beitrag.
      Liebe Grüße
      Frank

  4. Hallo, als Bewusstseinspionierin und Expertin für Körperbefreiung kann ich nur bestätigen, wie wertvoll die eigene Selbsterfahrung ist, um Freiheit zu erleben. Meine eigenen Körperbeschwerden (jahrelange, heftige Nacken- und Schulterschmerzen) und Unwohlsein in mir selbst habe ich allerdings trotz dieses Hintergrundes ausschließlich durch eine eigene Bewustsseinsveränderung auflösen können, wer und wie ich wirklich bin. Dieser innere Wandel hat mich so wachgerüttelt, dass sich sogar meine Berufung komplett verändert hat in ganzheitliche Heilbegleitung zur Körperbefreiung. Wer Interesse an meiner authentischen Heilungsgeschichte und kostenfreien Inspirationen zur Selbstheilung hat: http://www.NewEnergyBody.de/Koerperbefreiung! Lieber Gruß Barbara

    1. Hallo, Barbara,
      vielen Dank, dass du deinen Kommentar da gelassen hast. Sicher wird auch meine innere Veränderung (Wechsel des Arbeitgebers, Leben meiner Vision, Umstellung der Ernährung usw.) dazu beigetragen, dass ich neben meinem glücklichen Zustand auch meine Migräne annähernd weg ist.
      Früher hatte ich 2 bis 3 mal im Monat einen Anfall, der dann auch meist 2 bis 3 Tage anhielt.
      Meine letzte Attacke liegt jetzt etwa 6 Monate zurück und war durch Anwendung von QiGong, viel Trinken und ein wenig essen nach 3 Stunden Geschichte.
      Das ist mir aber wohl erst durch deinen Beitrag wirklich bewusst geworden.
      Danke
      Liebe Grüße
      Frank

  5. Lieber Frank,

    jetzt bin ich so lange nicht dazu gekommen diesen Artikel zu lesen, obwohl ich es schon längst getan haben wollte. Gerade beim Lesen wurde es mir bewusst warum 🙂
    Steht doch momentan gerade meine eigene persönliche Freiheit zur Debatte. Ich muss eine Entscheidung fällen und meine eigene Freiheit einfordern und auch dazu stehen.

    Herzlichen Dank für diesen wundervollen Beitrag und
    liebe Grüße, Barbara

    1. Liebe Barbara,
      auch ich bin in den letzten Tagen nicht dazu gekommen, Blogbeiträge zu lesen oder schreiben.
      Finde Deine Freiheit, das wünsche ich dir von ganzem Herzen. 🙂
      Liebe Grüße
      Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − eins =