Tibetaner demonstrieren gegen die Chinesischen Besatzer

Gerade wurde ich Zeuge einer Demonstration der Tibetaner gegen die Unterdrückung durch die Chinesische Besatzung.

Dabei konnte ich auch mitbekommen, wie vereinzelte Passanten sich über diese Demo aufregten, weil es laut war und der Verkehr behindert wurde.

Für diese Passanten fühle ich Unverständnis, da sie die Hintergründe nicht kennen und sich auch nicht für interessieren.

Am 10. März 1959 erhob sich das tibetische Volk gegen die chinesische Besatzungsmacht. Der Dalai Lama musste fliehen, und der Aufstand wurde blutig niedergeschlagen. Mindestens 87 000 Tibeter kamen ums Leben. Zwischen 120 000 und 150 000 der sechs Millionen Tibeter leben heute im Exil.

10390224_804417729595433_6734064978134995553_n

Viele von Ihnen kämpfen von hier für ihre Freiheit.

Ich denke, dass Sie alle unsere Unterstützung verdienen, aus diesem Grund habe ich mich direkt entschlossen, diesen Artikel zu verfassen und hoffe, dass er oft geteilt wird.

Weitere Informationen zu der Aktion gibt es unter Tibet Hamburg

Wer etwas tiefer in die Geschichte des Dalai Lama einsteigen will, sollte sich meine Buchempfehlung mal ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 17 =