Geschäftige Torheit ist der Charakter unserer Gattung. Immanuel Kant

Stress tötet

Stress tötet

Vor kurzem habe ich einen Artikel veröffentlicht mit dem Titel „Stress ist gesund„. Und jetzt behaupte ich auf einmal, dass Stress tötet. Wie passt das denn zusammen, werdet Ihr euch fragen?

Ich sage euch, beides ist richtig.

Im oben beschriebenen Artikel bin ich ja bereits darauf eingegangen, was Stress genau ist und welche Arten es gibt.

In diesem Artikel möchte ich euch auf ein Experiment aufmerksam machen, dass eben genau belegt, wie Stress unser Leben verkürzt, uns schneller altern lässt und somit vorzeitig tötet.

In dieser Studie wurden Mäuse auf ein Gitterrost gesetzt und diesen dann leichte elektrische Stromstöße verursacht. Dabei fand man heraus, dass diese keinen Schaden nahmen, wenn man Ihnen genug Zeit gab, sich von den Stromstößen wieder zu erholen.
Wurden die Abstände zwischen den Stromstößen aber weiter verkürzt, so dass die Mäuse nicht mehr ausreichend Zeit hatten, sich von dem eigentlich unschädlichen Stress zu erholen, sterben diese innerhalb weniger Tage an Altersschwäche. Obwohl also jeder Stromschlag für sich genommen unschädlich war, führte der akkumulative Effekt häufiger Stressauslösung ohne genügend Erholungszeit dazu, dass der Körper aufgab und starb.

Stress tötet

In einem Artikel von Dr. Ray Gebauer ist dieses Experiment nachzulesen.

Übertragen auf uns Menschen können wir eben genau dort ansetzen und finden dann auch die Ursachen für alle unsere Krankheiten.
Bei einem zeigen sich diese Auswirkungen durch Herzinfarkt, der nächste hat einen Bandscheibenvorfall, wieder einer erleidet Krebs oder wieder einer Burnout.

Das Stress Auslöser aller Krankheiten ist, wurde bereits 1998 durch Dr. Bruce Lipton belegt. Weitere Informationen findet Ihr in meinem Artikel Stress ist zu 95% Auslöser von Krankheiten

Leider erkennen wir nur oft erst viel zu spät, dass etwas nicht rund läuft. Gerade, weil die Abläufe für uns Routine geworden sind, kommen wir nicht darauf, dass es verkehrt läuft.

Burnout-Zyklen

In der Abbildung sind die 12 Stadien des Burnout-Zyklus nach Freudenberg und North abgebildet. Findest du dich in einem der Stadien wieder?

Solltest du dir nicht sicher sein, dann mach doch einfach einen entsprechenden Test. Einen dieser Teste findest Du in meinem Buch „Maßnahmen zur Prävention von Burnout“, welches du nach deiner Newsletter Anmeldung auf dieser Seite als Geschenk erhältst.

Danach weißt Du dann schon ein wenig mehr. Solltest Du anschließend dann den Wunsch verspüren, mehr zu den Möglichkeiten zu erfahren, freue ich mich über Deine Anfrage.

Solltest Du vor der Entstehung eines Burnout etwas tun wollen, so besuche mich doch mal auf einem meiner Seminare.

Oder schau dir einmal das Anti Stress Konzept an.

Stressfreie Zone

über den Autor

Wenn Du mehr zu gesunder Lebensweise, Glück, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung oder über kritische Ansichten zu Natur und Umwelt wissen möchtest, dann sprich mich doch einfach an. Oder buche meinen Newsletter. Ich freue mich auch immer über die Ansichten meiner Leser in den Kommentarfeldern.

Me_webFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach mit den Schwerpunkten Achtsamkeit, Mentaltraining und Persönlich-keitsentwicklung. Seine Vision von einer besseren Welt lautet: Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 4 =