Salsa für Körper und Seele

Salsa für Körper und Seele

Salsa für Körper und Seele

Vor kurzem hatte ich Kontakt zu Ann-Kristin aufgebaut und Sie gebeten, einen Beitrag über den Salsa Tanz auf meinem Blog zu veröffentlichen. Und ich freue und bedanke mich bei Ihr, dass Sie meiner Bitte nachgekommen ist.

Warum Tanzen auf meinem Blog einen Platz findet, ist leicht erklärt. Tanzen ist für mich Ausdruck von Lebensfreude, ich selber tanze leidenschaftlich gerne, wenn ich auch selten dazu komme. In meiner Jugend habe ich im Verein getanzt, war fünf Tage die Woche zum Training. Damals stand Standard und Latein auf dem Programm und Rock and Roll durfte auch nicht fehlen. Auch tanzte ich in einer Formation mit. Doch mit dem Eintritt ins Berufsleben hörte das weitestgehend auf. Jetzt tanze ich nur noch von Zeit zu Zeit mit meiner Frau.

Vor einiger Zeit durfte ich dann von einer lieben Kollegin aus Argentinien einen Einblick in Salsa erhalten. Und ich war begeistert.

Vielleicht lässt Du dich ja dann auch mal dazu animieren, dich im Salsa zu üben.  Auf Ihrem Portal Salsaland gibt es viele hilfreiche Tipps und eine Übersicht über Salsa Clubs in ganz Deutschland.

Doch genug von mir, lesen wir doch jetzt einfach mal, was Ann-Kristin über den Salsa Tanz zu erzählen hat.

Selbstverwirklichung durch Tanz

Auf den ersten Blick scheinen Selbstverwirklichung und Tanzen nicht so viel miteinander zu tun zu haben – es sei denn, das Tanzen ist für einen die Verwirklichung der eigenen Persönlichkeit, die Berufung. Kann aber Salsa tanzen auch ganz allgemein die Erreichung der eigenen persönlichen Lebensziele befördern. Die Antwort lautet: Ja! Da ich selbst Salsa tanze, werde ich Euch alles am Beispiel von Salsa erzählen. Doch die meisten der Effekte, die ich beschreibe, gelten für andere Tanzstile genauso. Wenn du also einen anderen Tanz bevorzugst, solltest du dich genauso angesprochen fühlen.

Salsa für Körper und Seele
Salsa für Körper und Seele

Was das Tanzen mit uns macht

Tanzen ist in vielerlei Hinsicht gut für den Menschen. Es hält fit, schlank und beweglich, macht Spaß und sieht nach ein wenig Übung auch richtig gut aus. Dass Tanzen auch therapeutischen Nutzen haben kann, ist uns ebenfalls aus der Tanztherapie bekannt. Im Kern nutzt die Therapie den Umstand, dass Körper und Seele durch das Tanzen in Einklang gebracht werden.

Wenn man es genau nimmt, gibt es keine trennscharfe Grenze zwischen dem Fitness- und Gesundheitseffekt des Tanzens und der Stärkung der Persönlichkeit für den Weg der Selbstverwirklichung. Denn nur, wenn man einen starken, gesunden und ausgeglichenen Körper hat, hat man die Energie zur Umsetzung großer Ziele und Visionen.

Zudem ist Tanz eine Kunst, eine Form der Bewegung, die Ausdruck schafft. Alltäglich sehen wir uns so vielen Eindrücken gegenüber, die unseren Geist und Körper berühren – manche davon sind negativ, manchmal wirken sie sogar nur unbewusst negativ. Wir fühlen uns erschöpft und gestresst und wissen oft nicht, warum. Tanzen kann diese Eindrücke in Ausdruck verwandeln, also: zum Ausdruck bringen. Das Ergebnis: Schlechte Energie staut sich nicht auf, der Mensch ist im Gleichgewicht und fühlt sich leicht, energiegeladen und nicht gestresst.

Salsa als Weg zum eigenen Lebensziel

Für mich war Salsa ein echtes Aha-Erlebnis. Eigentlich hatte ich nie viel mit Tanzen am Hut, vor allem deshalb, weil ich nicht unbedingt das größte Bewegungsgenie bin. Mit 16 habe ich mal einen Stepdance-Kurs gemacht, fasziniert von der Behändigkeit dieses rhythmischen Tanzes. Mit der Behändigkeit, so stellte sich bald heraus, war es bei mir nicht weit her: Wenn alle den linken Fuß vorne hatten, war meiner hinten, wo links und rechts ist, muss ich sowieso immer erst überlegen, und zwischendurch vergaß ich vor lauter Angestrengtheit auch noch, was ich überhaupt gerade machen sollte.

Erst vor einigen Jahren überredete mich eine Freundin, mit zum Salsa-Kurs zu kommen. Eigentlich tat ich das mehr aus Freundschaft denn aus Überzeugung. Doch diesmal hielt ich durch. Und tatsächlich gelang es mir, dass ich mich heute einigermaßen sicher über’s Parkett zu bewege. Zweifellos gibt es viel zu lernen, und ich bin keine besonders großartige Tänzerin. Aber ich merkte nach wenigen Monaten, wie sich meine Konzentrationskraft verbesserte, auch bei der Arbeit. Da man beim Tanzen ganz bei der Sache sein muss, wirkt das Tanzen für mich – trotz der körperlichen Anstrengung – sehr entspannend. Man kann nicht tanzen, wenn man mit dem Kopf noch immer im Büro ist. So schalte ich tatsächlich ab – und bin dann auch insgesamt viel entspannter und wacher. Das Tanzen raubt mir auch nach einem anstrengenden Tag keine Energie, es gibt sie mir zurück.

Auch in anderen Sportarten und beim Musizieren merkte ich, dass mir das Salsa tanzen viel gebracht hat: mehr Energie, mehr Konzentration, bessere Koordination. Viele Salseros und Salseras berichten von ähnlichen Erfahrungen – und vielen hat das Tanzen geholfen, ein besseres Selbstbewusstsein zu entwickeln. All dies stärkt Körper und Geist, harmonisiert sie und bildet so die innere Freiheit zur Umsetzung der eigenen Ideen und Ziele aus. Für Selbstverwirklichung ist dies eine wichtige Grundlage.

Ganz entscheidend für Salsa war und ist für mich aber auch das positive Lebensgefühl, dass die Salsa-Community ausstrahlt und das sich aus der Musik und der Musikkultur heraus erklärt, aus der dieser Tanz kommt. Diese positive Grundhaltung zu verinnerlichen, ist ebenfalls ein hilfreicher Schritt zur Umsetzung seiner eigenen Lebensziele und Visionen: Von Rückschlägen lässt man sich dann so leicht nicht entmutigen.

So schafft dieser Tanz auf vielfältige Weise eine Grundlage zur Selbstverwirklichung. Muss darum jeder Salsa tanzen? Nein. Muss darum überhaupt jeder tanzen? Nein. Aber wer sich eigentlich zum Tanzen hingezogen fühlt, für den ist dieser Sport eine wertvolle Quelle, um Kraft für die Realisierung der eigenen Ziele, Wünsche und Träume zu haben.

Autoreninfo:

Ann-Krsitin von Salsaland.de

Ann-Kristin tanzt leidenschaftlich gerne Salsa, beschäftigt sich gerne mit Themen rund um Gesundheit und Fitness und ist Blog-Autorin bei Salsaland.de, dem größten Salsaportal Deutschlands. Salsaland.de bietet seinen Nutzern unter anderem einen Überblick über alle Tanzschulen, Clubs und Festivals in ganz Deutschland sowie immer aktuelle Beiträge rund um Salsa-Tanz und -Musik.

4 Gedanken zu „Salsa für Körper und Seele“

  1. Toller Artikel, dankeschön liebe Ann-Kristin,

    und ich gebe dir Recht, schon alleine die Salsa-Musik hebt die Lebensfreude. Da kann ich als ebenfalls ehemalige Turnier- und Bauchtänzerin auch nicht ruhig sitzen bleiben.

    Herzliche Grüße
    Barbara

  2. Meine Freundin nervt mich schon lange mit dem Thema.
    Dieser Beitrag hat mich jetzt animiert es doch mal zu versuchen und dieses Lebensgefühl auszuprobieren.

    Schön auch zu sehen, dass es in Stuttgart so viele Tanzschulen gibt. http://www.salsaland.de/salsa-in-stuttgart

    Toller Beitrag, tolle Website. Also „Salsa“, wir kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − acht =