Vision

Meine Vision einer wundervollen Zukunft

Meine Vision einer wundervollen Zukunft

Ich habe eine Vision, über die ich euch berichten möchte. Ich muss einfach möglichst vielen davon erzählen, denn ich brauche eure Mitarbeit, damit meine Vision eine Chance auf Erfüllung hat.

Doch bevor ich von meiner Vision erzähle, erst einmal ein paar Gedanken vorab.

Die aktuelle Situation sieht nicht sehr rosig aus.

Vor kurzem habe ich euch über die Aussage des Weltklimarates informiert. Dieser sieht schon jetzt kaum noch eine Chance, dass die gesetzten Ziele von max. 1,5 Grad Erderwärmung eingehalten werden können.

Vision
Der Klinmawandel verändert unsere Welt nachhaltig

Und wenn ich mich so in der Natur umsehe, sehe ich kaum noch Insekten, Singvögel werden immer weniger und nach letzten aktuellen Zählungen des Hegekreises aus dem Jagdrevier meines Nachbarn sehen auch diese Zahlen nicht mehr gut aus. Es gibt keine Hasen und Kaninchen und auch keine Enten mehr im Revier und der Bestand vom Rehwild hat im letzten Jahr um 25 % abgenommen. Dabei wurden auch wesentlich weniger Rehe geschossen.

Dass es einen Klimawandel gibt, daran sollte kein Zweifel mehr bestehen. Und doch bin ich davon überzeugt, dass wir noch etwas bewegen können, wenn wir die Menschen in Ihrem Denken verändern können.

Meine Vision von einer gesunden Umwelt

Ich möchte dich einladen, meiner Vision zu folgen. In dieser Vision sehe ich die Welt, wie sie vor 40 und mehr Jahren war.

In dieser Vision gibt es für mich einen Leitsatz:

Das Leben eines jeden Lebewesen ist unglaublich kostbar.

Ich sehe meine Enkelkinder über Wiesen laufen und tollen, die von wilden Blumen übersät sind, und wo es von Bienen und Insekten wimmelt. Wo wir Schmetterlinge und Libellen sehen, wo saubere Bäche sich hindurch schlängeln. Wiesen, die an gesunde Wälder angrenzen. In denen Buchen und Eichen neben Kiefern und Fichten wachsen.

Schmetterling auf Blüte

Ich sehe Ackerflächen, die regelmäßig brach liegen, damit sich die Erde erholen kann und andere, in denen Lebensmittel in Permakultur hochgezogen werden. Und Landwirte, die auf den Einsatz von Pestiziden komplett verzichten oder zumindest auf ein Minimum reduzieren. Und ich sehe eine Viehwirtschaft, die mit den anvertrauten Lebewesen artgerecht umgeht.

Und wenn ich durch Feld und Wald laufe, dann sehe ich wieder Fuchs, Igel und Hase. Dann sehe ich Seen und Flüsse, die sauber sind und in denen sich Fische tummeln. Ich sehe wildes Land, das wachsen darf, wie es die Natur vorgesehen hat.

Ich sehe, wie sich wieder Eis an Süd- und Nordpol bilden, saubere Ozeane und gesunde Riffe in den Selben. Wo sich die Fischarten erholen dürfen, wo Haie nicht als Bestien gesehen werden.

Ich sehe eine Welt ohne Kriege, eine Welt in der Konflikte durch Gespräche gelöst werden. Ich sehe eine Wirtschaft, die sich für den Erhalt der Natur einsetzt und dabei auch einmal den Profit außer Acht läßt. Und Menschen, die respektvoll mit der Natur umgehen und sich an ihrer Schönheit erfreuen.

Ich sehe eine Welt, in der das Bildungssystem die Menschen zu Verantwortungsbewussten Erwachsenen erzieht, die Selbstbewußt und voller Liebe die von der Natur aufgetragenen Pflichten übernehmen.

Und diese Vision einer wundervollen Zukunft ist wohl erst der Anfang von meiner wundervollen Welt. Ich habe für mich und mein Umfeld bereits begonnen, nach meinen derzeitigen Mitteln zu handeln.

Hat diese Vision auch Nachteile?

Vielleicht überlegst du, ob aus dieser Vision nicht auch Nachteile entstehen? Die hat es sicher, denn jedes Ding hat wie eine Medaille seine zwei Seiten.
Ein Nachteil, der mir sofort einfällt, dass voraussichtlich Lebensmittel teurer werden würden. Und es gerade beim Fleisch weniger geben würde, denn bei einer artgerechten Tierhaltung würde die Massentierhaltung weg fallen.

Doch überlegen wir mal. Die Tiere werden alle mit Antibiotika behandelt. Dadurch konnten Multiresistente Keime erst entstehen und schon heute gibt es für einoge Krankheiten schon keine wirksame Medizin mehr. Außerdem pumpen wir uns selber auf diesem Wege mit den Medikamenten voll.

Viele Allergien sind erst durch die Art, wie wir mit der Natur umgehen entstanden.

Darum sehe ich all die eventuellen Nachteile nicht als solche an.

Lasst uns die Welt zu einem besseren Ort machen. Bist du dabei?

Was Du tun kannst.

Ich stelle mir diese Zukunft jeden Tag nach dem Aufwachen vor, um mich entsprechend zu motivieren.

Und dann beginne ich den Tag entsprechend, erzähle meinen Mitmenschen von dieser Vision, wie ich es dir jetzt gerade erzählt habe und schaue, wo ich ansonsten noch etwas tun kann.

Hier sind nun einige Schritte, die auch du tun kannst:

  • Spare Energie und wechsel zu einem Energieversorger, der den Strom auf ökologische Weise produziert.
  • Benutze Technische Geräte so lange wie Sie Ihren Dienst tun oder Verkaufe bzw. verschenke Sie an jemanden, der dafür noch Verwendung hat.
  • Vermeide Müll, wo es geht. Nutze z.B. Einkaufstüten mehrfach und verzichte dabei auf Plastiktüten
  • Lasse einen Bereich in deinem Garten verwildern und biete den Vögeln ganzjährig Futterquellen und Bademöglichkeiten. Baue Insektenhotels.
  • Unterstütze Umweltschutzorganisationen.
  • Verweigere den Kauf von Produkten, von denen du annimmst oder weißt, dass zu deren Produktion die Natur ausgebeutet wurde.
  • Schreibe diese Firmen an und protestiere auf den Einsatz der Rohstoffe aus diesen Quellen.
  • Schreibe die Politik an und informiere diese über deine Wünsche.
  • Setze dich persönlich ein.
  • Überlege, wo du auf das Auto verzichten kannst und nutze statt dessen Bus oder Bahn, das Fahrrad oder geh zu Fuß. Auf dem Weg zum Becker drei Straßen weiter tust du dann sogar noch etwas für die Gesundheit.
  • Lade dir mein Gratisgeschenk herunter und schau mal nach, welche Schritte du daraus direkt umsetzen kannst?
  • Erzähle deiner Familie, deinen Freunden und Kollegen von den Projekten.

Sicher habe ich noch einiges hier vergessen. Daher freue ich mich jetzt auf deine Anregung.
Was tust Du für eine lebenswerte Zukunft. Bitte schreibe es im Kommentar und lass es mich und meine Leser wissen. Je mehr jeder Einzelne tut, um so schneller wird meine Vision sich erfüllen.

Was siehst du noch in der Zukunft, was in die selbe Richtung geht?

Wer schreibt denn hier?

Frank Ohlsen - Entspannungstrainer, Outdoorcoach, Mentaltraining, Achtsamkeitstraining, wertschätzende KommunikationFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach, Computerspezialist und freier Energieberater. Seine Vision von einer besseren Welt lautet: Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt. Das seine Tätigkeiten dabei keinen Widerspruch bedeuten, beweist er dabei in seinen Blogartikeln und in seiner täglichen Arbeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + eins =