Marc Aurel Wege zu sich selbst Buchtipp

Marc Aurel – Wege zu sich selbst

Bereits zwei Wochen ist es her, dass ich mir das Buch von Marc Aurel vorgenommen habe.

Marc Aurel, römischer Kaiser (121 – 180 n.Chr.) Philosoph und Gelehrter hat in seinen Werken über Selbstermahnung, verantwortungsvolles Leben und Fragen zur menschlichen Existenz geschrieben.

Wer sündigt, versündigt sich an sich selbst; wer unrecht tut, schadet sich selbst, indem er sich selbst verschlimmert.

Oft tut auch der unrecht, der nichts tut, nicht bloß der etwas tut.

Schaffe nur deine Vorstellung von dir, und du bist gerettet! Wer hindert dich denn, sie von dir zu schaffen?

Das sind drei willkürlich aufgeschlagenen Aussagen in dem Buch, aktuell wie je, haben sie nach meiner Ansicht nichts von ihrer Bedeutung verloren.

Wenn du philosophische Einsichten magst, dann ist das Buch sicher auch etwas für dich.

Mich haben die Philosophischen Texte zum Nachdenken angeregt.  Alle Veränderung beginnt bei uns selbst. Wenn du bereit bist, dich zu verändern, dann veränderst du auch die Menschen um dich herum.

Das hat Marc Aurel schon vor fast 2000 Jahren erkannt. Was uns wieder mal zeigt.

Alles Gescheite ist schon gedacht worden, man muß nur versuchen, es noch einmal zu denken.
Johann Wolfgang v. Goethe

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Vergnügen beim refinden der neuen „alten“ Gedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 9 =