Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es. Thich Nhat Hanh

Ein Blumenstrauß zum Frühlingsanfang

Der Frühling beginnt mit einem Blumenstrauß

Der Strauß, den ich gepflücket,
Grüße dich vieltausendmal!
Ich habe mich oft gebücket,
Ach, wohl eintausendmal,
Und ihn ans Herz gedrücket
Wie hunderttausendmal!

Johann Wolfgang von Goethe

Auf Ihrem  Reiseblog DieReiseeule hat Liane uns Blogger gebeten, Bilder von Blumen zu veröffentlichen.  Das ist für mich ein Grund, hier mal eine Fotogallerie mit einer Auswahl meiner Blumenbilder zu zeigen und euch damit einen Einblick in die Schönheit der Natur zu geben. Hier kommen also nun knapp 70 Bilder von Blumen…

Um das Ganze noch ein wenig mit Text zu unterlegen habe ich euch dann ein paar schöne Gedichte hinzugefügt.

Beginnen möchte ich dabei mit der

Sonnenblume

Sonnenblume, Sonnenblume,
steht an unserm Gartenzaun.
Außen hat sie gelbe Blätter,
innen ist sie braun.

Kommt ein Vöglein angeflogen,
Hunger hat’s gar sehr:
„Bitte liebe Sonnenblume,
gib mir ein paar Körnchen her.“

Und das Vöglein pickt,
und pickt, Körnlein ohne Zahl.

„Danke liebe Sonnenblume,
bis zum nächsten Mal!“

Sonnenblume Blume

Sonnenblume Blume

Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt - Mark Twain  Sonnenblume Blume Sommer lächeln

Sonnenblumen sind schon ein Favorit, wenn es um meine Lieblingsblumen geht. Und wenn Sie einen anlächeln, so wie diese hier auf dem Jacobsweg in Spanien, dann lächel auch ich sehr gerne.

Löwenzahn

Dem Löwenzahn zum Ruhme
Gibt es die Pusteblume.
Die Pusteblume ist sein Kind.
Wenn ihr nicht pustet,
Kommt der Wind

Und pustet ihre Sterne.
Sie fliegen in die Ferne,
Und wo sie landen, seht’s euch an
Da wächst ein neuer Löwenzahn.

Pusteblume, Löwenzahn

Pusteblume, Löwenzahn

Loewenzahn Blume Regen

Löwenzahn Pusteblume Blume

Löwenzahn Pusteblume Blume

newsletter Quelle:pixabay

Die Lilie

Eine Vielfalt an Formen und Farben bieten uns die Lilienarten.

Wasserlilie Blume

Viel Blumen blühten einst auf einem Grabe,
Hießen sich Röslein, Veilchen, Hyazinthe.
Winter erschien, da gingen all die Blumen,
Kamen auch nimmer auf den stillen Hügel.

Doch eine Blume, Lilie geheißen,
Griff ein mit starker Wurzel in die Erde,
Jahre vergingen, und sie stund noch herrlich.

Kam ein Gärtner auf den Grabeshügel,
Sah die Schöne, dacht‘ in einen Lustwald
Vom verlaßnen Orte sie zu pflanzen,
Riß sie aus, doch wehe! aus dem Grabe
Riß ein Herz er, das sie fest umschlungen.

Justinus Kerner

Der Klatschmohn

Ein Augenblick hat da geglüht

In einer blauen Hügelwelt
Bei einer Amsel Sehnsuchtton
Ein großes, grünes Roggenfeld,
Und drinnen feuerroter Mohn.
Wie ein Laternlein jede Blüt,
Und brennen röter als der Tag.
Ein Augenblick hat da geglüht,
Der lang noch nicht erlöschen mag.

Max Dauthendey (1867-1918)

Mohn Blume

Kornblumen

Kornblumen flecht‘ ich dir zum Kranz
Ins blonde Lockenhaar.
Wie leuchtet doch der blaue Glanz
Auf goldnem Grund so klar!

Der blaue Kranz ist meine Lust;
Er sagt mir stets aufs neu,
Wohl keine sei in tiefster Brust
Wie du, mein Kind, so treu.

Auch mahnt sein Himmelblau zugleich
Mich heimlich süßer Art,
Daß mir ein ganzes Himmelreich
In deiner Liebe ward.

Emanuel Geibel

Allerlei bunte Blüten

Rainfarn Blume
Rainfarn
Rainfarn

Sie war ein Blümlein hübsch und fein,
Hell aufgeblüht im Sonnenschein.
Er war ein junger Schmetterling,
Der selig an der Blume hing.

Oft kam ein Bienlein mit Gebrumm
Und nascht und säuselt da herum.
Oft kroch ein Käfer kribbelkrab
Am hübschen Blümlein auf und ab.

Ach Gott, wie das dem Schmetterling
So schmerzlich durch die Seele ging.

Doch was am meisten ihn entsetzt,
Das Allerschlimmste kam zuletzt.
ein alter Esel fraß die ganze
Von ihm so heiß geliebte Pflanze.

Wilhelm Busch

Fingerhut
Klee
Klee

Flieder

Gänseblümchen

Nach Entenblümchen sucht die Ente
im Meer der bunten Frühlingsboten.
Sie forscht im Blütenambiente
um deren Standort auszuloten.

An Knotenblumen wuchern Massen,
die Hahnenfüße auch in Mengen.
Doch kleine Gänseblümchen lassen
an Häufigkeit die andren hängen.

Durch freche Protektion der Gänse
wird unsre Ente Wiesenhasser,
wünscht allem Gänsekraut die Sense
und schnäbelt fortan nur im Wasser.

Ingo Baumgartner

Gänseblümchen
Gänseblümchen
Erstaunliche Natur Blume Kamille
Gänseblümchen

Blume

Wespe Blume

Waldmeister

Du bist als wie ein Distelkraut,
Das sticht den, der es bricht,
Und wer da Blumen pflücken geht,
Die Distel nimmt er nicht.

Was hilft die schönste Blume mir,
Kann sie nicht werden mein,
Was hilft das schönste Mädchen mir,
Schlaf ich des Nachts allein.

Ein Mädchen, das nicht lieben will,
Kein einer nach ihr sieht,
Es steht da wie ein Distelkraut,
Das ungepflückt verblüht.

Ein Mädchen, das kein Lieben kennt,
Das bleibt die Nacht allein,
Die eine Nacht, die andre Nacht,
Im dustren Kämmerlein.

Hermann Löns

Raps
?
Vergissmeinnicht
Ginster
Quirlblättriges Mädchenauge
Quirlblättriges Mädchenauge
?
?
?
Schmetterlingsstrauch
?
?

Blüten an Bäumen

Kastanie
Kastanie
Essigbaum
Essigbaum
Tulpenbaum
Tulpenbaum

Einige meiner Blumen kann ich leider nicht bennnen. Vielleicht kannst du mir ja dabei helfen? In diesem Fall freue ich mich über einen Kommentar von dir.

über den Autor

Wenn Du mehr zu gesunder Lebensweise, Glück, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung oder über kritische Ansichten zu Natur und Umwelt wissen möchtest, dann sprich mich doch einfach an. Oder buche meinen Newsletter. Ich freue mich auch immer über die Ansichten meiner Leser in den Kommentarfeldern.

Me_webFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach mit den Schwerpunkten Achtsamkeit, Mentaltraining und Persönlich-keitsentwicklung. Seine Vision von einer besseren Welt lautet: Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt.

3 Gedanken zu „Ein Blumenstrauß zum Frühlingsanfang“

  1. Vielen lieben Dank für diesen bunten und mannigfaltigen Beitrag, lieber Frank.
    Das Gedicht vom Klatschmohn und die Fotos von den Kornblumen haben es mir ganz besonders angetan.

    DieReiseEule Liane

  2. Hallo Frank,
    tolle Fotos!
    Ein wenig schmunzeln musste ich schon über deine Lilienfotos – nicht eines ist eine Lilie! Das oberste ist eine Iris, zugegeben die heißt Schwertlilie, ist aber kein Liliengewächs, ebensowenig die Taglilien. Die haben allerdings Lilienartige Blüten. Das blaue ist eine Akelei und das letzte Foto in der Lilienreihe eine Montbretie, das vorletzte eine Canna, die ist mit den Bananen verwandt!
    Der Samenstand vom Rainfarn ist von einem Doldenblütler, vielleicht von einer wilden Möhre, aber nicht vom Rainfarn.
    Im Grunde ist das aber alles egal: Die Blüten und Fotos davon sind einfach schön!
    Liebe Grüße
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 − 5 =