Hummel Superinsekt

Die Hummel – Insekt der Superlative

Die Hummel – Das pelzige Insekt mit den Supereigenschaften

Die Hummel ist wie die Bienen ein Nektarsammler. Eigentlich kann dieser Brummer gar nicht fliegen, weil seine Flügel im Vergleich zu seinem Körper viel zu klein sind.

Doch der Hummel scheint die Physik egal zu sein, sie weiß über die Gesetze der Physik nichts und fliegt einfach. Des Weiteren fanden Wissenschaftler jetzt heraus, dass Hummeln lernen können und das gelernte sogar an die Mitglieder Ihres Volkes weiter geben können.

Diese Tatsachen gehen aus einem Artikel der aktuellen „Bild der Wissenschaft“ (August 2017) hervor.Nicht nur, das die Hummel fliegt – sie wäre sogar in der Lage, den Mountain Everest mit seinen 8848 m zu überfliegen, wie Wissenschaftler in Druckkammern nachweisen konnten.

Hummel fliegt

Dabei lassen sie ihre Flügel ähnlich einem Rotor wie beim Hubschrauber mit 240 Schlägen in der Sekunde kreisen. Da wirkt ein Kolibri mit seinen 80 Schlägen wie eine lahme Ente. Dieser interessante Punkt konnte mit Hilfe von Hochgeschwindigkeitskameras nachgewiesen werden.

Intelligent wie Delphine oder Raben

Johannes Spaethe vom Bio Zentrum der Universität Würzburg fand in Experimenten heraus, daß Hummeln lernfähig sind.

So lernen die Bombus,  wie der lateinische Name dieser Bienen Gattung lautet, in Versuchen im Labor, das die menschliche Hand Ihnen Zuckerwasser bringt und greifen diese dann nicht mehr an, wie es in der Natur passieren würde. Dabei können Sie Farben unterscheiden und nutzen sogar Werkzeuge.

Die Artgenossen eines Volkes lernen dabei von den Erfahrungen der anderen und geben es an Ihre Artgenossen weiter. Eine Fähigkeit, die sonst nur Delphine,  Schimpansen und einige Vogelarten beherrschen.

newsletter Quelle:pixabay

Hummeln fliegen schon bei kalten Temperaturen

Die Königin fliegt bereits bei +2 Grad aus und sammelt Pollen und Nektar und sie zieht die ersten Nachfahren groß. Sie lebt etwa 1 Jahr. Die Arbeiterinnen wiederum fliegen bei 6 Grad, wohin gegen die Bienen erst bei 10 Grad ausfliegen.

Sie bilden Völker von 50 bis 500 Tieren, bei den Bienen sind es 60.000.

Hummel

Auch Hummeln können stechen. Bevor es aber dazu kommt, drohen Sie dem Angreifer durch Heben der mittleren Beine. Das Gift ist aber lange nicht so schmerzhaft, wie das der Bienen und der Stachel hat keinen Widerhaken, so dass die Hummel den Stich überlebt.

In Deutschland gibt es 41 Hummelarten, in Österreich 45 und in der Schweiz 40. Um diese bestimmen zu können, kannst du dich dem „Feldbestimmungsschlüssel für die Hummeln Deutschlands, Österreichs und der Schweiz“ von Joseph Gokcezade bedienen.

über den Autor

Me_webFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach mit den Schwerpunkten Achtsamkeit, Mentaltraining und Persönlich-keitsentwicklung. Seine Vision von einer besseren Welt lautet! „Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt“.

Wenn Du mehr zu gesunder Lebensweise, Glück, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung oder über kritische Ansichten zu Natur und Umwelt wissen möchtest, dann sprich mich doch einfach an. Oder buche meinen Newsletter. Ich freue mich auch immer über die Ansichten meiner Leser in den Kommentarfeldern.

Meine aktuelle Blogparade

Noch ein Hinweis in eigener Sache. Zur Zeit läuft bei mir eine Blogparade und ich freue mich über zahlreiche Beiträge.

Wenn dich das Thema „glückliche Beziehungen“ anspricht, dann schreibe doch einen eigenen Artikel dazu und verlinke ihn auf meiner Parade.

Solltest du keinen eigenen Blog haben und dich einfach mal versuchen wollen, biete ich dir auch gerne den Platz für einen Gastartikel an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + 2 =