Archiv der Kategorie: Allgemein

Der Mensch ist die dümmste Spezies

Der Mensch ist die dümmste Spezies. Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen das diese sichtbare Natur der unsichtbare Gott ist.

Hubert Reeves

Etwas ungewöhnlich ist es wohl schon, einen Artikel direkt mit einem Zitat zu beginnen. Doch auch mein Dialog mit Elmar Ballstedt war etwas ungewöhnlich im Vergleich zu den bisherigen Interviews. Denn es ging im Wesentlichen um den Naturschutz und nebenbei um den Traumberuf des Ornithologen auf Helgoland. 

Der Mensch ist die dümmste Spezies weiterlesen

Abenteuer Nordsee

Wieder einmal war ich auf Helgoland, Deutschlands einziger und einzigartiger Hochseeinsel in mitten der Nordsee. Hier traf ich Michael Engbert bereits im September bei meiner Arbeit beim Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Meere eV. Michael Engbert ist ein geschätzter Freund geworden bei unserer gemeinsamen Arbeit. Er ist angehender Lehrer und nutzte die Zeit auf der Hallig als FÖJler und jetzt die Zeit auf Helgoland als Überbrückung bis zu seinem Referendariat.

Der Weg liegt nicht im Himmel.

Der Weg liegt im Herzen

Buddha
Abenteuer Nordsee weiterlesen

Morgenroutinen – sinnvoll oder überflüssig?

Routinen begleiten uns durch unser Leben. Sie machen uns berechenbar, sie erleichtern aber auch unser Leben. Routinen sind Abläufe, die sich regelmäßig wiederholen. So machen Sie auch unser Leben einfacher.
Ich bin ein Freund von Routinen, breche aber auch immer wieder gerne aus ihnen aus, denn durch die neuen ungewohnten Dinge wachsen wir.

Und natürlich habe ich auch einige Morgenroutinen, die mir dabei helfen, mit guter Laune in den Tag zu starten – getreu dem Motto von Anna.


Das Wetter, das man jeden Morgen in sich Selber macht, das ist viel wichtiger, als das von draußen
Anna schreibt an Mister Gott

Morgenroutinen – sinnvoll oder überflüssig? weiterlesen

Burnout als Chance

Wenn du meinen Blog regelmäßig liest, kennst du ja vielleicht schon einen Teil meiner Geschichte? 2010 viel ich für einen längeren Zeitraum aus; mit der Diagnose Burnout. Das wollte ich zunächst natürlich nicht wahr haben. Aber es zeichnete sich bereits über einen längeren Zeitraum ab.

Ich arbeitete viel zu viel und hatte keine Zeit mehr für Familie und Freunde. Und alle litten darunter. So wie mir geht es vielen anderen auch und es gehört viel Mut dazu, darüber zu reden, denn es wird von vielen Seiten noch als eine große Schwäche gesehen und entsprechend sind Betroffene vielfach von der Gesellschaft ausgeschlossen.

Burnout als Chance weiterlesen