Chlorella Algen als Nahrung

Chlorella Algen als Nahrung

Chlorella Algen als Nahrung

Wenn Du lange gesund leben möchtest, dann solltest du dich ausreichend an der frischen Luft bewegen, dich mit Menschen umgeben, die dir gut tun, möglichst oft Spass haben und gesund ernähren. Das ist mittlerweile sicher ausreichend bekannt.

Zur Bewegung kann es schon genügen, wenn du täglich einen Spaziergang von 20 Minuten machst, natürlich ist auch Sport eine gute Sache. Bei der Ernährung solltest du auf viel Obst und Gemüse achten und den Konsum von Fleisch einschränken. Doch auch hier sind sich Wissenschaftler und Mediziner einig, dass wir über den normalen Weg der Nahrungsaufnahme eine Unterversorgung an wichtigen Mineralien und Spurenelementen haben.

So wird häufig dazu geraten, Nahrungsergänzungen zu sich zu nehmen. Ich habe ja schon über meine Erfahrungen mit Gerstengras geschrieben. Heute geht es um ein weiteres Superfood mit ähnlichen Eigenschaften, der Chlorella Alge.

Die Süßwasseralge Chlorella

Bei der Chlorella vulgaris handelt es sich um eine Mikroalge, die im Süßwasser zu Hause ist. Chlorella stammt aus dem lateinischen und bedeutet so viel wie „kleines junges Grün“.

Sie wird für entgiftende, immunstimmulierende und antioxidative Eigenschaften erforscht.

Dabei ist sie ist reich an Proteinen, Ballaststoffen und Vitaminen und enthält eine hohe Konzentration des antioxidativen Naturfarbstoff Chlorophyll. Sie enthält viele Carotinoide wie Lutein, Zeaxanthin, Beta-Carotin und Astaxanthin.

newsletter Quelle:pixabay

Antioxidantien gegen freie Radikale

Die Einnahme von Antioxidantien schützt unsere Zellen vor der Oxidation durch freie Radikale und bindet giftige Substanzen.

Freie Radikale wiederum, ein Begriff, den wir ständig hören, der aber selten richtig erklärt wird, sind im Grunde genommen daran Schuld, das wir altern. Denn in unserem Körper werden ja ständig neue Zellen durch Zellteilung reproduziert, wobei die Erbinformationen kopiert werden. Wenn aber ständig neue Zellen gebildet werden, die die alten Zellen ersetzen, muss es etwas geben, was uns altern läßt.

Die freien Radikalen zerstören unsere DNA in den Zellen, so dass eben nicht mehr gesunde Zellen kopiert werden, sondern bereits geschädigte Zellen nachgebaut werden. Das ganze passiert im Grunde genommen durch freie Sauerstoffteilchen, die eben die Angewohnheit haben jedes andere Teilchen an sich zu binden und es mit zu reißen.

Du kannst die Auswirkungen z.B. an einem Stück Eisen deutlich erkennen. Es rostet durch den Einfluß des Sauerstoff.

Die Antioxidantien wiederum heften sich nun an diese freien Radikalen, so dass keine anderen Teilchen mehr gebunden werden können. Wenn wir also Antioxidantien zu uns nehmen, altern wir entsprechend langsamer.

Gesunde Nahrung reduziert die Produktion von freien Radikalen

Eine gute Unterstützung geben wir unserem Körper durch eine entsprechend ausgewogene Ernährung. Nahrungsmittel mit den Vitaminen C, E und D sowie denen der B-Gruppen und verschiedenen Mineralstoffe reagieren besonders schnell auf die schädlichen Stoffe und machen sie unschädlich.

Dagegen sorgt eine unausgewogene Ernährung mit zuviel Eiweiß und kurzkettigen Kohlenhydraten wie sie in Weißmehl und Raffinadezucker enthalten sind  für erhöhten oxidativen Stress.

Mit Chlorella den Körper entgiften

Chlorella soll besonders zu Detox Zwecken genutzt werden.
DETOX ist auch wieder so ein Begriff, der eher schwammig genutzt wird. Den Superfoods werden entgiftende Wirkungen nachgesagt

In unterschiedlichen Doppelblindstudien wurden die Wirkungen von Chlorella untersucht. Eine Auflistung dieser Studien findet sich derweil auf der Webseite inutro.

Unter anderem verbesserte sich bei Sportlern die aerobe Leistung und die Sauerstoffaufnahme und reduzierte die oxidativen Schäden an den roten Blutkörperchen (Erythrozyten). Dafür verantwortlich sind die Beta Carotinoiden der Chlorella Alge, darunter Zeaxanthin, Lutein und Beta-Carotin.

Ein weiterer Test mit Frauen in der Schwangerschaft ließ eine signifikant niedrigere Anzahl von Frauen mit Anämie (Blutarmut) in der Chlorella Gruppe erkennen.

über den Autor

Me_webFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach mit den Schwerpunkten Achtsamkeit, Mentaltraining und Persönlich-keitsentwicklung. Seine Vision von einer besseren Welt lautet! „Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt“.

Wenn Du mehr zu gesunder Lebensweise, Glück, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung oder über kritische Ansichten zu Natur und Umwelt wissen möchtest, dann sprich mich doch einfach an. Oder buche meinen Newsletter. Ich freue mich auch immer über die Ansichten meiner Leser in den Kommentarfeldern.

Meine aktuelle Blogparade

Noch ein Hinweis in eigener Sache. Zur Zeit läuft bei mir eine Blogparade und ich freue mich über zahlreiche Beiträge.

Wenn dich das Thema „glückliche Beziehungen“ anspricht, dann schreibe doch einen eigenen Artikel dazu und verlinke ihn auf meiner Parade.

Solltest du keinen eigenen Blog haben und dich einfach mal versuchen wollen, biete ich dir auch gerne den Platz für einen Gastartikel an.

2 Gedanken zu „Chlorella Algen als Nahrung“

  1. Die Chlorella Alge wird seit viele Jahren in der gängigen Naturheilkunde, sogar von ganzheitlichen Zahnärzten zur Ausleitung von Schwermetallen genutzt. Die entgiftende Wirkung ist also nicht einfach nachgesagt sondern belegt und zigfach erwiesen. (-; Wer sie allerdings speziell dafür nutzen will sollte eine vom Arzt oder HP begleitete Kur durchführen. Ich kann dies nach meinen eigenene Erfahrungen nur empfehlen.

    1. Hallo, Caro,
      Ganz lieben Dank für deinen kurzen Erfahrungsbericht. Ich stehe ja sowieso auf dem Standpunkt, das nicht alle Positiven Eigenschaften immer wissenschaftlich nachgewiesen werden können. Gerade in der Homöopathie ist das ja doch sehr oft der Fall.
      Liebe Grüße Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + 4 =